Jörg Brügge

deutscher Volleyballspieler

Jörg Brügge (* 6. März 1960 in Lübeck) ist ein ehemaliger deutscher Volleyballspieler. Er war 150-facher Nationalspieler und wurde 1986 zum Volleyballer des Jahres gewählt.

Jörg Brügge
Porträt
Geburtsdatum 6. März 1960
Geburtsort Lübeck, Deutschland
Größe 1,95 m
Position Universal
Vereine
–1985
1985–1989
1989–1992
1992–
–1999
Hamburger SV
VBC Paderborn
SC Fortuna Bonn
VC Eintracht Mendig
SC Ransbach-Baumbach
Nationalmannschaft
150 Mal für die A-Nationalmannschaft
Erfolge
1985 Deutscher Meister

Stand: 21. April 2021

Jörg Brügge spielte Anfang der 1980er Jahre beim Bundesligisten Hamburger SV, wo er 1985 Deutscher Meister wurde. Danach wechselte er zum Ligakonkurrenten VBC Paderborn, mit dem er unter Trainer Zbigniew Jasiukiewicz 1987 in die zweite Bundesliga abstieg, 1988 aber sofort wieder aufstieg. Brügge war – wie auch in der Nationalmannschaft – Mannschaftskapitän des VBC.[1] 1989 verließ er Paderborn und ging zum Bundesligisten SC Fortuna Bonn, wo er bis 1992 aktiv war. Anschließend spielte Brügge beim VC Eintracht Mendig und beim SC Ransbach-Baumbach in erster und zweiter Bundesliga. 1999 beendete er seine aktive Laufbahn.

Seitdem ist Brügge Trainer in verschiedenen Mannschaften und verschiedenen Spielklassen, u. a. bei SV Niederkassel, SSF Fortuna Bonn, Alfterer SC und VSG Köppel.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chronik VBC Paderborn (PDF-Datei; 296 kB)