Ivo Pękalski

schwedischer Fußballspieler

Ivo Pękalski (* 3. November 1990 in Lund) ist ein schwedischer Fußballspieler mit polnischen Wurzeln. Der Mittelfeldspieler gewann 2010 mit Malmö FF den schwedischen Meistertitel.

Ivo Pękalski
Ivo Pekalski of Malmö FF.jpg
Pękalski im August 2010
Personalia
Geburtstag 3. November 1990
Geburtsort LundSchweden
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2001 Linero IF
2001–2005 Lunds BK
2005–2007 Landskrona BoIS
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2009 Landskrona BoIS 56 (3)
2009–2013 Malmö FF 65 (4)
2014–2015 BK Häcken 30 (0)
2016–2017 Halmstads BK 31 (0)
2017 Oxford United 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005–2007 Schweden U-17
2008–2009 Schweden U-19
2010–2011 Schweden U-21 6 (0)
2013 Schweden 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 31. August 2017

2 Stand: 7. April 2014

WerdegangBearbeiten

Pękalski begann mit dem Fußballspielen bei Linero IF, wo er bis 2001 spielte. Anschließend schloss er sich der Jugendmannschaft des Lunds BK an, ehe er Anfang 2005 zu Landskrona BoIS wechselte. Im selben Jahr debütierte er in der schwedischen Schülernationalmannschaft, für die er in der Altersstufe U-15 drei Länderspielauftritte absolvierte. Auch in den folgenden Jahren lief er an der Seite der späteren Profispieler Jesper Florén, Astrit Ajdarevic und Jiloan Hamad in der Nachwuchsnationalmannschaft auf, während er sich auf Klubebene für die Männermannschaft empfahl. In der Zweitligaspielzeit 2007 debütierte er im Alter von 16 Jahren für den südschwedischen Klub im Profifußball, wo er auf Anhieb Fuß fasste und bei 22 seiner 26 Ligaeinsätze in der Startformation stand. In den anschließenden Spielzeiten reduzierten sich zwar seine Einsatzzeiten, dennoch hatte er höherklassig Interesse geweckt.

Im Juli 2009 wechselte Pękalski nach 56 Zweitligaspielen zu Malmö FF in die Allsvenskan.[1] Hier spielte er zunächst lediglich in der Jugend- und Reservemannschaft, erst in der Erstligasaison 2010 etablierte er sich in der Profimannschaft. Er avancierte zum Stammspieler und trug mit einem Tor in 24 Spielen zum Gewinn des Meistertitels bei. Verletzungsprobleme in der folgenden Spielzeit bremsten ihn zeitweise aus, dennoch nominierte Nationaltrainer Erik Hamrén ihn neben etlichen weiteren Neulingen und seinen Malmöer Mannschaftskameraden Pontus Jansson, Mathias Ranégie, Jiloan Hamad, Johan Dahlin und Jimmy Durmaz als einen von zahlreichen schwedischen U-21-Nationalspielern für die Auftaktländerspiele der schwedischen Nationalmannschaft im Jahr 2012.[2] Mitte Januar lud ihn Hamrén wieder aus, um ihm nach einer Operation im November mehr Regenerationszeit zu geben, und nominierte für ihn und den ebenfalls nicht mehr berücksichtigten Ranégie die Malmö-FF-Zugänge Simon Thern und Erik Friberg nach.[3] In der folgenden Spielzeit schwankte er zwischen Stammformation und Ersatzbank, am Saisonende hatte er sich erneut als Stammspieler etabliert. Daraufhin rückte er erneut in den Fokus von Hamrén, beim King’s Cup Anfang 2013 trug er in beiden Spielen zum Titelgewinn bei. Die anschließende Spielzeit war von Verletzungen überschattet, lediglich ein Einsatz stand beim erneuten Meisterschaftsgewinn des Klubs für ihn zu Buche.

Mit der Rehabilitierung bei Malmö war Pękalski unzufrieden, so dass er sich einerseits selber organisierte und andererseits sich zum Saisonende vom Klub – der ihn halten wollte – aufgrund seines auslaufenden Vertrages verabschiedete.[4] Ende November 2013 verkündete der Göteborger Klub BK Häcken die Verpflichtung des Mittelfeldspielers.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mff.se: „Ivo Pekalski klar för Malmö FF“ (Memento des Originals vom 14. Oktober 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mff.se (abgerufen am 5. April 2012)
  2. svenskfotboll: „Herr: Nio U21-spelare med till Qatar“ (Memento des Originals vom 18. Januar 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/svenskfotboll.se (abgerufen am 5. April 2012)
  3. fotbollskanalen.se: „Landslaget blir himmelsblågult: "Vi är stolta"“ (abgerufen am 5. April 2012)
  4. sydsvenskan.se: „Ivo Pekalski lämnar MFF“ (abgerufen am 7. April 2014)
  5. bkhacken.se: „Ivo Pekalski klar för BK Häcken“@1@2Vorlage:Toter Link/bkhacken.se (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 7. April 2014)