Ingo Stützle

deutscher Politikwissenschaftler

Ingo Stützle (geboren 1976) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

LebenBearbeiten

Stützle studierte an der Freien Universität Berlin Politikwissenschaft und promovierte 2012 an der Philipps-Universität Marburg mit einer Arbeit mit dem Titel Der ausgeglichene Staatshaushalt als Paradigma und politisches Projekt. Basierend hierauf veröffentlichte er 2013 das Buch Austerität als politisches Projekt. Von der monetären Integration Europas zur Eurokrise. Für seine Arbeit erhielt er 2013 den Jörg-Huffschmid-Preis.

Stützles Forschungsschwerpunkte sind die marxistische Geldtheorie und die Europäische Integrationsforschung. Ferner forscht und schreibt er zum Themengebiet Kritik der politischen Ökonomie. 2008 erhielt er den David-Rjazanov-Preis für die „beste Nachwuchsarbeit auf dem Gebiet der Marx-Engels-Forschung und -Edition“. Stützle ist geschäftsführender Redakteur der PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaften.[1] Seit 2019 betreut er zudem beim Karl Dietz Verlag Berlin die Marx-Engels-Werksausgabe (MEW).

Stützle war Redaktionsmitglied der Monatszeitung ak – analyse & kritik und veröffentlichte dort Buchbesprechungen und Artikel.

SchriftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Redaktion | PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft. Abgerufen am 30. Dezember 2018.