Hauptmenü öffnen

Ilija Pantelić

jugoslawischer Fußballtorhüter

Ilija Pantelić (* 2. August 1942 in Kozica bei Banja Luka, Unabhängiger Staat Kroatien; † 17. November 2014 in Novi Sad, Serbien[1]) war ein jugoslawischer Fußballtorhüter und -trainer.

Ilija Pantelić
Personalia
Geburtstag 2. August 1942
Geburtsort Kozica, Unabhängiger Staat Kroatien
Sterbedatum 17. November 2014
Sterbeort Novi SadSerbien
Größe 185 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1958–1960 BAK Bela Crkva
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1960–1961 FK Radnički Sombor 15 (0)
1961–1969 FK Vojvodina Novi Sad 176 (0)
1969–1971 RFC Paris-Neuilly 52 (0)
1971 Olympique Marseille 2 (0)
1971–1974 SEC Bastia 108 (0)
1974–1977 Paris Saint-Germain 98 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1964–1968 Jugoslawien 18 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1977 Paris Saint-Germain
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Er war nicht verwandt mit Dragan Pantelić, einem anderen ehemaligen jugoslawischen Nationaltorhüter, der gleichfalls einen Teil seiner Laufbahn im französischen Profifußball absolvierte.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Ilija Pantelić begann seine Karriere 1958 als Jugendspieler bei dem serbischen Verein BAK Bela Crkva. 1960 absolvierte er seine erste Saison im Seniorenbereich bei FK Radnički Sombor, von wo er 1961 nach nur einer Spielzeit zu FK Vojvodina Novi Sad wechselte. Mit diesem Verein gewann er auf Anhieb die jugoslawische Vizemeisterschaft und 1966 den Titel des Landesmeisters.

Nachdem sich 1969 die Möglichkeit bot, seine Karriere im Ausland fortzusetzen, wechselte er 1969 nach Frankreich, wo er zwei Jahre lang für den Zweitdivisionär Racing Paris-Neuilly (zur Spielzeit 1970/71 in Racing Joinville umbenannt) spielte. Nach einem kurzen Intermezzo bei Olympique Marseille wechselte er zum SEC Bastia, wo er in der Folgezeit zum Stammtorhüter avancierte. Mit den Korsen erreichte er 1972 das französische Pokalfinale gegen seinen vorigen Club aus Marseille, unterlag jedoch mit 1:2. Bastia revanchierte sich im Spiel um die Trophée des champions, den Vorläufer des französischen Supercups, mit einem 5:2 gegen Olympique. 1974 schloss er sich dem Paris Saint-Germain FC an, der in die Division 1 aufgestiegen war; bei PSG blieb er bis zum Ende seiner aktiven Spielerkarriere 1977. Zum Abschluss der Saison 1976/77 bildete er gemeinsam mit Pierre Alonzo für sechs Spiele das Trainerteam bei dem Hauptstadtklub.

Als die Fachzeitschrift France Football 2012 eine Liste der besten ausländischen Fußballer aller Zeiten im französischen Profiligabetrieb aufstellte, setzte die Redaktion Ilija Pantelić darin auf den 30. Rang – als zweitbesten Torhüter („formidabel auf der Linie, exzellent bei hohen Bällen“) hinter seinem Landsmann Ivan Ćurković. Pantelić war mit der Miss Jugoslawien von 1961 verheiratet.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Zwischen 1964 und 1968 hütete Pantelić in 18 Länderspielen das Tor der jugoslawischen Nationalmannschaft. 1968 nahm er mit Jugoslawien an der Endrunde der Fußball-Europameisterschaft teil und bestritt das Halbfinalspiel gegen England (1:0) sowie die Finalspiele gegen Gastgeber Italien (1:1 nach Verlängerung, 0:2).

ErfolgeBearbeiten

  • Jugoslawischer Meister 1966
  • Vize-Europameister 1968
  • Französischer Meister 1971
  • Gewinner der Trophée des Champions 1972

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vojvodina goalkeeping legend Ilija Pantelic dies (Memento des Originals vom 4. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tanjug.rs
  2. „Le Top de la Légion étrangère“, France Football vom 28. August 2012, S. 4–13, persönliche Laudatio auf S. 11