Hauptmenü öffnen

IV. Armee-Inspektion (Deutsches Kaiserreich)

Die IV. Armee-Inspektion war eine Organisationseinheit der Armee des Deutschen Kaiserreichs. Ihr war seit 1871 auch die bayerische Armee zugeteilt, die jedoch aufgrund der Reservatrechte Bayerns erst bei Kriegsausbruch 1914 auf den Kaiser vereidigt wurde. Die Stelle des Generalinspekteurs war zunächst mit preußischen Offizieren, von 1892 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs mit bayerischen Prinzen besetzt. Sie hatte ihren Sitz in Berlin, seit 1892 in München. Im Zuge der Mobilmachung 1914 wurde sie aufgelöst.

Stand 1889Bearbeiten

Stand 1906Bearbeiten

Stand 1914Bearbeiten

  • Generalinspekteur: Generalfeldmarschall Kronprinz Rupprecht von Bayern 1913 bis August 1914
  • Hauptquartier: München
  • Unterstellte Einheiten:
    • III. Armee-Korps in Berlin
    • I. Königlich Bayerisches Armee-Korps in München
    • II. Königlich Bayerisches Armee-Korps in Würzburg
    • III. Königlich Bayerisches Armee-Korps in Nürnberg