VI. Armee-Inspektion (Deutsches Kaiserreich)

Inspektion der Preußischen Armee

Die VI. Armee-Inspektion war eine Inspektion der Preußischen Armee.

GeschichteBearbeiten

Mit Armeebefehl vom 10. September 1907 wurde zum 1. Oktober 1907 die VI. Armee-Inspektion in Berlin errichtet, die sich aus dem I., V. und XVII. Armee-Korps formierte.[1]

Zum 1. Oktober 1912 erfolgte die Aufstellung einer VII. Armee-Inspektion. Dadurch wurden der VI. Armee-Inspektion das I., XVII. und XX. Armee-Korps unterstellt. Im Zuge einer Neuordnung der bestehenden Armeeinspektionen zum 1. April 1913 wurde die bisherige VI. Armee-Inspektion (Berlin) zur II. Armee-Inspektion. Im Gegenzug wurde dafür die ehemalige I. Armee-Inspektion (Berlin) zur neuen VI. Armee-Inspektion, welche ihr Hauptquartier in Stuttgart erhielt und sich aus dem IV. und dem XI. Armee-Korps sowie dem XIII. (Königlich Württembergisches) Armee-Korps zusammensetzte.[2]

Im Zuge der Mobilmachung anlässlich des Ersten Weltkrieges wurden Anfang August 1914 die acht Armeeinspektionen in acht Armeen überführt. Aus der VI. Armee-Inspektion wurde in Berlin das Armeeoberkommando 4, welche später die 4. Armee wurde, gebildet. Der ehemalige Generalinspekteur der VI. Armee-Inspektion wurde später Oberbefehlshaber dieser 4. Armee.

GeneralinspekteureBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Militär-Wochenblatt. Nr. 115 vom 12. September 1907, S. 2629–2630.
  2. Preußisches Kriegsministerium: Armee-Verordnungs-Blatt. Mittler & Sohn, 1913, S. 33 (google.com [abgerufen am 22. August 2021]).