Hohwachter Bucht

Hohwachter Bucht (Westliche Ostsee)
(54° 21′ 0″ N, 10° 44′ 0″O)
Hohwachter Bucht in der westlichen Ostsee

Die Hohwachter Bucht ist eine Unterbucht der Kieler Bucht der Ostsee an der nördlichen Küste von Wagrien zwischen Leuchtfeuer Hubertsberg und Leuchtfeuer Heiligenhafen bei Heiligenhafen.[1]

Militärischer ÜbungsraumBearbeiten

Die Wasserfläche ist teilweise militärisches Sperrgebiet des Truppenübungsplatzes Todendorf und des Truppenübungsplatzes Putlos. Zur Warnung der Seefahrt bei Schießbetrieb werden die Leuchtfeuer

betrieben.

NaturschutzgebieteBearbeiten

Nah bei Behrensdorf liegt das ca. 255 ha große Naturschutzgebiet Kleiner Binnensee und angrenzende Salzwiesen. Beim Weißendorfer Strand die Naturschutzgebiete Weißenhäuser Brök und Wesseker See. Bei Hohwacht das Naturschutzgebiet Kronswarder und südöstlicher Teil des Großen Binnensees. Bei Sehlendorf das Naturschutzgebiet Sehlendorfer Binnensee und Umgebung

BesiedlungenBearbeiten

Bekannte Ostseebäder an der Hohwachter Bucht sind Hohwacht, Behrensdorf, Sehlendorf und Weißenhäuser Strand. Die Gemeinde Hohwacht mit den Ortschaften Haßberg, Hohwacht, Neudorf, Niedermühle und Schmiedendorf ist die einwohnerstärkste Gemeinde an der Bucht. Das Umland waren ursprünglich von Landwirtschaft und Fischerei geprägt, heute ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle.

Tourismus und NaherholungBearbeiten

Für die Sportschifffahrt gibt es in der Hohwachter Bucht 2,5 km nord-westlich von Hohwacht den Yachthafen Lippe mit Seenotretterstation, primär zuständig für die Hohwachter Bucht. Hohwacht und Weißenhäuser Strand sind, direkt an der Küste gelegen, weithin bekannte Urlaubsorte bzw. Badestrände. Der Ostseeküstenroute-Radweg führt an der Küstenlinie vorbei. Zahlreiche Campingplätze, Hotels und Pensionen komplettieren die touristische Infrastruktur.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] Seekarte

WeblinksBearbeiten

Commons: Hohwachter Bucht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 54° 21′ N, 10° 44′ O