Hiiu (Gemeinde)

ehemalige Gemeinde in Estland

Hiiu (Hiiu vald) ist eine ehemalige Gemeinde im Nordwesten der zweitgrößten estnischen Insel Hiiumaa. Sie gehörte verwaltungsmäßig zum Kreis Hiiu (Hiiu maakond).

Hiiu
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: EstlandEstland Estland
Kreis: Hiiumaa lipp.svg Hiiu
Gegründet: 2013
Koordinaten: 59° 0′ N, 22° 45′ OKoordinaten: 59° 0′ N, 22° 45′ O
Fläche: 384 km²
 
Einwohner: 4.544 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Gemeindeart: ehemalige Landgemeinde
Gliederung: Stadt Kärdla sowie 59 Dörfer
Postanschrift: Keskväljak 5a
92413 Kärdla
Karte von Estland, Position von Hiiu hervorgehoben

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde entstand im Oktober 2013 mit der Vereinigung der Inselhauptstadt Kärdla und der Landgemeinde Kõrgessaare zu einer neuen kommunalen Verwaltungseinheit. Der Sitz der Verwaltung befand sich in der Stadt Kärdla.

Zwischen Kärdla und den übrigen Dörfern der Gemeinde bestand keine gemeinsame Landverbindung. Sie waren durch die Landgemeinde Pühalepa getrennt.

2017 fusionierten alle Gemeinden auf Hiiumaa zur neuen Landgemeinde Hiiumaa.

WappenBearbeiten

Das Wappen der Gemeinde zeigte den stilisierten Leuchtturm von Kõpu (estnisch Kõpu tuletorn).

OrtschaftenBearbeiten

Neben der Stadt Kärdla gehörten zur Gemeinde die Dörfer Heigi, Heiste, Heistesoo, Hirmuste, Hüti, Isabella, Jõeranna, Jõesuu, Kalana, Kaleste, Kanapeeksi, Kauste, Kidaste, Kiduspe, Kiivera, Kodeste, Koidma, Kopa, Kõrgessaare, Kurisu, Kõpu, Laasi, Lauka, Lehtma, Leigri, Lilbi, Luidja, Malvaste, Mangu, Mardihansu, Meelste, Metsaküla, Mudaste, Mägipe, Napi, Nõmme, Ogandi, Ojaküla, Otste, Palli, Paope, Pihla, Poama, Puski, Reigi, Risti, Rootsi, Sigala, Suurepsi, Suureranna, Sülluste, Tahkuna, Tammistu, Tiharu, Ülendi, Viita, Viitasoo, Vilima und Villamaa.

BilderBearbeiten