Henry Sharp

US-amerikanischer Kameramann

Henry Sharp (* 13. Mai 1894 in New York City, New York; † 6. August 1966 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

LebenBearbeiten

Nach einer fotografischen Ausbildung kam Henry Sharp zum Film. Ab dem Beginn der 20er Jahre war er als Chefkameramann tätig. Die bekanntesten Filme, an denen er mitarbeitete, waren wie z. B. Die eiserne Maske, unter Mitwirkung des Schauspielers Douglas Fairbanks entstanden. Nach der Einführung des Tonfilms waren die meisten der Filme, an denen Sharp mitarbeitete, weniger bedeutsam. Ausnahmen bilden vor allem Ministerium der Angst von Fritz Lang oder Alice in Wonderland.[1] Ab den 50er Jahren war Sharp ganz überwiegend für das Fernsehen tätig.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 7: R – T. Robert Ryan – Lily Tomlin. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 287.