Hauptmenü öffnen

Heinz Schuster-Šewc

sorbischer Slawist und Hochschullehrer

Heinz Schuster-Šewc (sorbisch Hinc Šewc; * 8. Februar 1927 in Purschwitz) ist ein sorbischer Slawist und Hochschulprofessor im Ruhestand.

WerdegangBearbeiten

Nach dem Studium der Slawistik folgte erst die Promotion, anschließend die Habilitation. Er war ab 1964 Universitätsprofessor für Sorabistik und slawische Sprachwissenschaft sowie Direktor des Instituts für Sorabistik an der Universität Leipzig.[1] Von der Krakauer Jagiellonen-Universität wurde er mit einem Ehrendoktor ausgezeichnet. Seit 1988 ist er ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Er ist auswärtiges Mitglied der Polnischen Akademie der Gelehrsamkeit in Krakau.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Das Sorbische im slawischen Kontext, Domowina-Verlag, 2000.
  • Das Sorbische und der Stand seiner Erforschung, Berlin, Akademie-Verlag, 1991.
  • Historisch-etymologisches Wörterbuch der ober- und niedersorbischen Sprache, Bautzen, Domowina-Verlag, 1978–1996.
  • Bibliographie der sorbischen Sprachwissenschaft, Bautzen, Domowina-Verlag, 1966.
  • Vergleichende historische Lautlehre der Sprache des Albin Moller, Berlin, Akademie-Verlag, 1958.

FußnotenBearbeiten

  1. Zur Geschichte der Sorabistik. Institut für Sorabistik, Universität Leipzig, abgerufen am 21. November 2017.

WeblinksBearbeiten