Heilung (Band)

Pagan-Folk Band mit Mitgliedern aus Dänemark, Deutschland und Norwegen

Heilung ist eine deutsch-dänisch-norwegische Nordic-Ritual-Folk-Band. Ihre Musik basiert nach eigenen Angaben auf Original-Artefakten und überlieferten Texten aus der Eisenzeit und der Wikingerzeit. Sie beschreiben ihre Musik als „amplified history from early medieval northern Europe“ („verstärkte Geschichte aus dem frühmittelalterlichen Nordeuropa“).[1]

Heilung

Heilung auf dem Wacken Open Air, 2018.
Allgemeine Informationen
Herkunft Deutschland, Dänemark, Norwegen
Genre(s) Nordic Ritual Folk
Gründung 2014
Gründungsmitglieder
Gesang, Perkussion
Kai Uwe Faust
Gesang, Perkussion
Maria Franz
Gesang, Perkussion
Christopher Juul

GeschichteBearbeiten

Heilung wurde im Jahr 2014 von Kai Uwe Faust (Tätowierer, spezialisiert auf altnordische Tattoos) und Christopher Juul von Euzen gegründet.[2] Später stieß Maria Franz, ebenfalls von Euzen, zu der Band hinzu.

Im Jahr 2015 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum Ofnir selbst.[3]

Ihre ersten Auftritte hatte Heilung 2017 auf dem Castlefest und auf dem Midgardsblot-Metalfestival.[4] Der Live-Auftritt auf dem Castlefest wurde aufgenommen und mit dem Titel Lifa auf YouTube und als Live-Album veröffentlicht.[5] Ihre Performance auf dem Midgardsblot-Festival wurde von Metal Hammer als einer der zehn besten Live-Auftritte des Jahres 2017 bezeichnet.[6]

Im Jahr 2017 unterzeichnete die Band einen Vertrag bei dem Label Season of Mist.[7] Am 20. April 2018 wurden die beiden zuvor in Eigenregie veröffentlichten Alben Ofnir und Lifa über die Plattenfirma neu aufgelegt.[2] Am 28. Juni 2019 erschien das zweite Studioalbum der Band, welches den Namen Futha trägt.[8][9]

Im Dezember 2019 kündigte die Band eine Zusammenarbeit mit dem Entwicklerstudio Ninja Theory für den Soundtrack zum Videospiel „Senua’s Saga: Hellblade II“ an.[10]

StilBearbeiten

Der Name der Band „Heilung“ sagt laut Kai Uwe Faust durchaus auch etwas über den Stil der Band aus. So soll die Musik von Heilung „Klänge und Laute vergangener Zeiten“ wieder erlebbar machen. Außerdem sollen beim Hörer Meditations- und Trancezustände hervorgerufen werden, die ihn in Kontakt mit seinem „inneren heilen Selbst“ bringen soll. Die Aufnahmen der Band Heilung beschränken sich dabei nicht nur auf Musik, sondern enthalten auch Gedichte.

Der Bezug zu den frühen Epochen der Menschheit wird außerdem dadurch hergestellt, dass auf historischen Artefakten überlieferte Texte oder historische Gedichte als Liedtexte genutzt werden. Die genutzten Sprachen sind dabei vielfältig: von Deutsch und Englisch über Gotisch und Latein bis hin zum Urnordischen.

Als Instrumente dienen meist Gegenstände, die den Menschen auch in der Eisenzeit bereits zur Verfügung gestanden haben könnten, beispielsweise Trommeln, Rasseln, Knochen und Speere. Hinzu kommen altertümlich erscheinende Klangerzeuger aus dem Osten wie indische Ritualglöckchen (ghanta) und die indische Fiedel Ravanahattha.[11] Der weibliche Gesang von Maria Franz wirkt ätherisch, während der Kehlkopfgesang von Uwe Faust an die tibetische bzw. mongolische Gesangsweise erinnert. Christopher Juul verwendet als Gesang ein keifend klingendes Flüstern.[2]

Als weiteres Stilmittel werden von den Bandmitgliedern auf der Bühne aufwendig gestaltete Trachten getragen. Sie sind teilweise angelehnt an die „spirituellen Traditionen der eurasischen Zirkumpolarvölker“ oder geben historisch korrekte Abbildungen wikingerzeitlicher Kleidung wieder.[12]

DiskografieBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[13]
Futha
  DE 37 05.07.2019 (1 Wo.)
  AT 50 12.07.2019 (1 Wo.)
  CH 52 07.07.2019 (1 Wo.)

AlbenBearbeiten

  • 2015: Ofnir (Eigenverlag; 2018 bei Season of Mist)
  • 2019: Futha (Season of Mist)

Live-AlbenBearbeiten

  • 2017: Lifa (live auf dem Castlefest 2017; Eigenverlag; 2018 bei Season of Mist)

NominierungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Heilung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Selbstbeschreibung auf der Facebookseite von Heilung. Abgerufen am 2. April 2018.
  2. a b c Angela: Heilung - Ofnir. Review. Metal.de, abgerufen am 20. Juni 2018.
  3. How Denmark’s Heilung Are Creating "Amplified History" With Human Bones, Throat Singing. In: Revolver. 15. Februar 2018 (revolvermag.com [abgerufen am 2. April 2018]).
  4. Heilung: Erste CD-Veröffentlichung und anstehende Konzerte. In: Der Rote Geysir. 13. April 2017 (rotergeysir.de [abgerufen am 2. April 2018]).
  5. Heilung. In: YouTube. Heilung: LIFA - Full Show, 1. November 2017, abgerufen am 2. April 2018.
  6. The 10 best gigs of 2017. In: loudersound. Abgerufen am 2. April 2018.
  7. Heilung - Lifa • Review. In: Metal1.info. Abgerufen am 2. April 2018.
  8. Futha. In: bandcamp.com. Heilung, 23. Januar 2019, abgerufen am 14. März 2019 (englisch).
  9. Heilung: Heilung will release the second studio album named “FUTHA” the 28th of June 2019 through Season of Mist. Facebook, 25. März 2019, abgerufen am 3. April 2019 (englisch).
  10. „Senua’s Sage: Hellblade II“ – Die Musik kommt von Heilung. 13. Dezember 2019, abgerufen am 18. Dezember 2019 (deutsch).
  11. Marika Zorzi:The Grand Fashion of Heilung & Their Iconic Sound. New Noise, 4. August 2018
  12. Heilung. In: Metal1.info. Abgerufen am 2. April 2018.
  13. Chartquellen: Deutschland Österreich Schweiz
  14. The Golden Gods Awards 2018 nominations are live – vote now. In: loudersound. Abgerufen am 2. April 2018.