Heeresgruppe F

Militäreinheit

Heeresgruppe F war die Bezeichnung eines Heeresgruppenkommandos des Heeres der Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Es war Oberkommando jeweils wechselnder Armeen sowie zahlreicher Spezialtruppen.

Geschichte Bearbeiten

Die Heeresgruppe wurde am 12. August 1943 im Wehrkreis XIII (Gebiet: Nord-Bayern, West-Böhmen; Hauptquartier: Nürnberg) unter Verwendung des Ober-Quartiermeister-Stabes zur besonderen Verwendung aufgestellt. Sie stand unter dem Kommando von Maximilian von Weichs, der ab dem 25. August 1943 zugleich als Oberbefehlshaber Südost fungierte. Der Heeresgruppe F unterstand unter anderem die Heeresgruppe E und von September 1943 bis November 1944 die 2. Panzerarmee. Am 25. März 1945 wurde die Heeresgruppe F aufgelöst, die Aufgaben des Oberbefehlshabers Südost gingen auf die Heeresgruppe E über.

Oberbefehlshaber Bearbeiten

Unterstellte Großverbände Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten