Hapoel Jerusalem

israelischer Fußballverein

Hapoel Jerusalem ist ein israelischer Sportverein aus Jerusalem. Er wurde 1920 gegründet und vor allem durch seine Basketball- und Fußballabteilung bekannt.

BasketballBearbeiten

Der Basketballverein Hapoel Migdal Jerusalem B.C. (hebräisch הפועל 'מגדל' ירושלים) wurde 1943 gegründet und gehört zu den erfolgreichsten Teams des Landes. Sie wurden einmal (2015) israelischer Meister und gewannen vier Mal den Pokalwettbewerb in Israel (1996, 1997, 2007, 2008) sowie 2004 den europäischen ULEB Cup im Finale gegen Real Madrid gewinnen.

FußballBearbeiten

Die Fußballabteilung von Hapoel, der Hapoel Jerusalem F.C. (hebräisch מועדון כדורגל הפועל ירושלים), wurde 1926 gegründet. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Staatspokals (גביע המדינה Gvia HaMedina) im Jahr 1973. Die Vereinsfarben sind rot und schwarz. Im Jahr 2019 wurde der Verein vorübergehend aufgelöst.[1] Trat jedoch in der Saison 2020/2021 wieder an. Der Fußballverein arbeitet als gemeinnützige Organisation, die sich ausschließlich im Besitz seiner Fans befindet, die als Treuhänder fungieren.[2] Die Heimspielstätte des Vereins ist das Teddy-Stadion in Jerusalem. Der Club ist zur Saison 2021/22 in die höchste Liga, die Ligat ha’Al aufgestiegen.

Erfolge beim Staatspokal[3]
Erreicht Datum Gegner Ergebnis
Platz 1 1973 Hakoah Amidar Ramat Gan 2:0
8. Runde 01.02.2011 Hapoel Be’er Scheva 2:0 (1:0)
Achtelfinale 02.03.2011 Maccabi Haifa 1:2 (1:1)
8. Runde 07.02.2012 Maccabi Tel Aviv 1:0 (0:0, 0:0) n. V.
Achtelfinale 20.03.2012 Maccabi Petach Tikwa 0:1 (0:0, 0:0) n. V.
8. Runde 28.01.2014 Hapoel Ironi Rischon LeZion 0:1
8. Runde 06.01.2017 Hapoel Afula 3:2 (2:1)
Achtelfinale 24.01.2017 Hapoel Ramat Gan 3:4 i. E.
8. Runde 19.02.2021 Hapoel Rishon LeZion –:–

Ehemalige Spieler

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hapoel Jerusalem FC – Team Info globalsportsarchive.com.
  2. About Us hapoeljerusalem.co.il.
  3. Hapoel Jerusalem in der Datenbank von weltfussball.de