Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die Haplogruppe D ist in der Humangenetik eine Haplogruppe der Mitochondrien. Forscher sind der Ansicht, dass sie in Asien vor rund 60.000 Jahren entstand. Sie ist ein Nachkomme der Haplogruppe M.

Haplogruppe der mitochondrialen DNA
Name D
Mögliche Ursprungszeit vor 60.000 Jahren
Möglicher Ursprungsort Asien
Vorgänger M
Nachfolger D4, 16189
Mutationen 4883, 5178A, 16362
Träger Indianer, Asiaten

Haplogruppe D findet sich in Nordostasien (einschließlich Sibirien) und ist auch eine von fünf Haplogruppen der Indianer, wovon die anderen A, B, C und X sind.

Haplogruppe D findet sich recht häufig in Zentralasien,[1] wo es die zweithäufigste mtDNA Haplogruppe (nach H) ist. Haplogruppe D ist auch in niedriger Frequenz in Nordosteuropa und im südwestlichen Asien bekannt.

In seinem populären Buch Die sieben Töchter Evas gibt Bryan Sykes der Urmutter dieser mtDNA-Haplogruppe den Namen Djigonasee.

Inhaltsverzeichnis

StammbaumBearbeiten

Dieser phylogenetische Stammbaum der Subgruppen von Haplogruppe D basiert auf einer Veröffentlichung von Mannis van Oven und Manfred Kayser [2] und anschließender wissenschaftlicher Forschung.

  • D
    • D4
      • D1
        • D1a
        • D1b
        • D1c
        • D1d
      • D4a
        • D4a1
          • D4a1a
          • D4a1b
          • D4a1c
        • D4a2
          • D4a2a
        • D4a3
          • D4a3a
        • D4a4
      • D4b
        • D4b1
          • D3
          • D4b1a
            • D4b1a1
            • D4b1a2
              • D4b1a2a
                • D4b1a2a1
                  • D4b1a2a1a
          • D4b1b
            • D4b1b1
            • D4b1b1a
            • D4b1b2
        • D4b2
          • D4b2a
            • D4b2a1
            • D4b2a2
              • D4b2a2a
              • D4b2a2b
          • D4b2b
            • D4b2b1
              • D4b2b1a
              • D4b2b1b
            • D4b2b2
            • D4b2b3
      • D4c
        • D4c1
          • D4c1a
            • D4c1a1
          • D4c1b
            • D4c1b1
        • D4c2
      • D4d
      • D4e
        • D4e1
          • D2
            • D2a
              • D2a1
                • D2a1a
                • D2a1b
            • D2b
          • D4e1a
            • D4e1a1
            • D4e1a2
      • D4e2
          • D4e2a
          • D4e2b
          • D4e2c
      • D4f
      • D4g
        • D4g1
          • D4g1a
          • D4g1b
          • D4g1c
        • D4g2
          • D4g2a
            • D4g2a1
      • D4h
        • D4h1
          • D4h1a
        • D4h3
      • D4i
        • D4i1
        • D4i2
      • D4j
      • D4k
      • D4l
        • D4l1
        • D4l2
          • D4l2a
      • D4m
        • D4m1
        • D4m2
      • D4n
        • D4n1
      • D4o
        • D4o1
        • D4o2
      • D5
        • D5a'b
          • D5a
            • D5a1
              • D5a1a
            • D5a2
              • D5a2a
                • D5a2a1
                  • D5a2a1a
                  • D5a2a1b
          • D5b
            • D5b1
              • D5b1a
              • D5b1b
                • D5b1b1
            • D5b2
        • D5c
        • D5d
          • D5d1
      • D6

EinzelnachweiseBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Evolutionsbaum Haplogruppen Mitochondriale DNA (mtDNA)
mtDNA-Eva
L0 L1 L2 L3   L4 L5 L6
  M N  
CZ D E G Q   A S   R   I W X Y
C Z B F R0   prä-JT P  U
HV JT K
H V J T