Hauptmenü öffnen

Hans-Joachim Pflüger

deutscher Neurobiologe

Hans-Joachim Pflüger (* 7. März 1949 in Ulm) ist ein deutscher Neurobiologe.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Pflüger wuchs in Neu-Ulm auf und besuchte das Kepler-Gymnasium Ulm bis zum Abitur 1968. Danach studierte er Chemie und Biologie an den Universitäten Stuttgart und Kaiserslautern, wo er 1974 das Staatsexamen ablegte. Er absolvierte ein Postgraduiertenstudium in Kaiserslautern und promovierte 1976. Über ein Postdoktoranden-Stipendium der DFG war er an der University of Cambridge. 1977 bis 1980 war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bielefeld bei Professor Peter Görner, 1980 bis 1987 an der Universität Konstanz, wo er 1985 habilitiert wurde. Seit 1987 ist Pflüger Professor der Neurobiologie und Funktionellen Neuroanatomie an der Freien Universität Berlin.

Seit 1991 ist Pflüger Adjunct Professor an der University of Arizona in Tucson, USA.

ForschungsgebietBearbeiten

Pflüger leitet eine internationale Arbeitsgruppe. Sein Forschungsinteresse gilt der gesamten Neurobiologie und Neuroethologie, seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Entwicklung sensomotorischer Netzwerke sowie der Rolle von biogenen Aminen und der Funktion neuromodulatorischer Zellen bei Insekten. In der Lehre vertritt er ein breites Fächerspektrum aus der Zoologie und Tierphysiologie.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Curriculum Vitae auf der Webseite der FU Berlin – Neurobiologie (englisch) (Memento vom 26. Mai 2014 im Internet Archive)