Hauptmenü öffnen

Hōjō Tamio

japanischer Schriftsteller
Houzyoutamio.jpg

Hōjō Tamio (jap. 北条 民雄; * 22. September 1914; † 5. Dezember 1937) war ein japanischer Schriftsteller.

Hōjō infizierte sich im Alter von 20 Jahren mit Lepra. Ermutigt durch Kawabata Yasunari verfasste er über seine Erfahrungen in Leprahospitälern den Roman Maki rōjin (Der alte Mann Maki), der 1935 erschien. Bis zu seinem frühen Tod folgten die Romane Inochi no shoya (Der erste Tag des Lebens) und Raiin jutsai (Schwanger in der Leprakolonie).

LiteraturBearbeiten

  Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Hōjō der Familienname, Tamio der Vorname.