Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Gustav Steinbömer

deutscher Schriftsteller, Dramaturg und Kritiker
(Weitergeleitet von Gustav Hillard)

Gustav Steinbömer (auch unter dem Pseudonym Gustav Hillard bekannt; * 24. Februar 1881 in Rotterdam; † 3. Juli 1972 in Lübeck) war ein deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Major im Generalstab und Kritiker. Seine Romane und Erzählungen befassen sich überwiegend mit der Welt vor dem Ersten Weltkrieg.

EhrungenBearbeiten

WerkeBearbeiten

Romane und Novellen
  • Spiel mit der Wirklichkeit. B. Tauchnitz, Leipzig 1932.
  • Die Nacht des Dr. Selbende. Hanseatische Verlagsanstalt, Hamburg 1942.
  • Der Smaragd. Stromverlag, Hamburg-Bergedorf 1948.
  • Der Brand im Dornenstrauch. Stromverlag, Hamburg-Bergedorf 1948.
  • Kaisers Geburtstag. Hoffmann u. Campe, Hamburg 1959.
Lebenserinnerungen
  • Herren und Narren der Welt. List, München 1954.
Sonstige Schriften
  • Staat und Drama, Junker und Dünnhaupt, 1932
  • Politische Kulturlehre. Hanseatische Verlagsanstalt, Hamburg 1933
  • Soldatentum und Kultur, Die Wiederherstellung des Soldaten. Hanseatische Verlagsanstalt, Hamburg 1935.
  • Worte und Werte um Lübeck. Antäus Verlag, Lübeck 1961.
  • Wert der Dauer, Essays-Reden-Gedenkworte. Hoffmann u. Campe, Hamburg 1961.
  • Recht auf Vergangenheit. Hoffmann u. Campe, Hamburg 1966.

WeblinksBearbeiten