Greenlaw (Scottish Borders)

Stadt in Berwickshire, UK

Greenlaw ist eine Ortschaft in der schottischen Council Area Scottish Borders beziehungsweise in der traditionellen Grafschaft Berwickshire. Sie liegt rund zehn Kilometer nördlich von Kelso am linken Ufer des Blackadder Water.[1]

Greenlaw
Rathaus von Greenlaw
Rathaus von Greenlaw
Koordinaten 55° 42′ N, 2° 28′ WKoordinaten: 55° 42′ N, 2° 28′ W
Greenlaw (Schottland)
Greenlaw
Traditionelle Grafschaft Berwickshire
Einwohner 653 Zensus 2011
Verwaltung
Post town GREENLAW
Postleitzahlen­abschnitt TD10
Vorwahl 01361
Landesteil Scotland
Council area Scottish Borders
Britisches Parlament Berwickshire, Roxburgh and Selkirk
Schottisches Parlament Ettrick, Roxburgh and Berwickshire

GeschichteBearbeiten

Die Siedlung Greenlaw wurde gegen Ende des 17. Jahrhunderts entwickelt. Im Jahre 1696 wurde Greenlaw als Burgh of Barony installiert und wurde zum County Town (administrativer Sitz) von Berwickshire ernannt. Greenlaw entwickelte sich jedoch nicht im erwarteten Umfang zu einem Handelszentrum. Ab 1853 teilte sich Duns und Greenlaw den Status als County Town.[1][2]

Bereits im Jahre 1147 wurde am Standort ein Kirchengebäude verzeichnet, welches der Kelso Abbey unterstellt wurde. Die heutige Greenlaw Church wurde 1675 vermutlich am Standort der mittelalterlichen Kirche erbaut. Sie gehört zu den ältesten erhaltenen Gebäuden von Greenlaw.[3][4] Im Jahre 1834 wurde vor der Greenlaw Church die letzte Person in Schottland öffentlich gehängt.[1]

Um Platz für den Bau des neuen Rathauses von Greenlaw im Jahre 1829 zu schaffen, wurde das aus dem Jahre 1609 stammende Marktkreuz letztlich vor die Greenlaw Church versetzt.[2][5] Das neue Marktkreuz von Greenlaw wurde vor dem Rathaus installiert. Es handelt sich weitgehend um eine Kopie des älteren Kreuzes.[6] Zur Unterbringung juristischer Gäste wurde mit dem Castle Inn gegenüber dem Rathaus ein Hotel errichtet.[7] Der Lokalgeschichte zufolge soll Patrick Hume, 1. Earl of Marchmont Stifter des ursprünglichen Marktkreuzes sein. Die Earls of Marchmont residierten ab den 1750er Jahren im nahegelegenen Marchmont House.[8]

Im Laufe des 20. Jahrhunderts schwankte die Einwohnerzahl von Greenlaw nur unwesentlich zwischen 544 und 601.[9] Im Rahmen der Zensuserhebung 2011 wurden hingegen 653 Personen gezählt.[10]

VerkehrBearbeiten

Die von Oxton nach Morpeth führende A697 bildet die Hauptverkehrsstraße von Greenlaw. Des Weiteren kreuzt im Zentrum die A6105 (Berwick-upon-TweedEarlston).

1865 erhielt Greenlaw einen eigenen Bahnhof entlang der neueröffneten Berwickshire Railway. Die aus St Boswells kommende Strecke führte nach Reston und verband so die Waverley Line mit der East Coast Main Line. Ebenso wie die Bahnstrecke wurde der Bahnhof jedoch 1966 aufgelassen.[11]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Eintrag im Gazetteer for Scotland
  2. a b Greenlaw in: F. H. Groome (Hrsg.): Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical, Grange Publishing Works, Edinburgh, 1882–1885.
  3. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  4. Eintrag zu Greenlaw Church in Canmore, der Datenbank von Historic Environment Scotland (englisch)
  5. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  6. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  7. Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  8. Garden and Designed Landscape – Eintrag. In: Historic Scotland.
  9. Informationen im Gazetteer for Scotland
  10. Zensus 2011
  11. Informationen über die Berwickshire Railway

WeblinksBearbeiten

Commons: Greenlaw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien