Hauptmenü öffnen

Grace Gummer

US-amerikanische Schauspielerin

Leben & KarriereBearbeiten

Grace Gummer wuchs als Tochter von Meryl Streep und dem Bildhauer Don Gummer, zusammen mit ihren Geschwistern Henry Wolfe, Mamie und Louisa in Los Angeles und Connecticut auf. Sie studierte Kunstgeschichte und Italienische Sprache am Vassar College, 2008 war sie im Theaterstück The Sexual Neuroses of Our Parents (deutsch: Die Sexual-Neurosen unserer Eltern) erstmals auf der Bühne zu sehen und bekam gute Kritiken:

„Ms. Gummer seems to have inherited her mother’s acting smarts. This is an impressively thought-through performance that retains the power to surprise in a play that mostly doesn’t.“

„Fräulein Gummer scheint die schauspielerischen Qualitäten ihrer Mutter geerbt zu haben. [Sie liefert] eine durchdachte Darbietung, die Kraft zur Überraschung in einem Stück bewahrt, das eigentlich keine [solche] hat.“

Rachel Saltz[1]

Ab 2010 spielte sie die Hauptrolle der Anna Moore in der Serie Gigantic. In Tom Stoppards Arkadien war sie 2011 am Ethel Barrymore Theatre in New York zu sehen. 2013 spielte sie in Zero Hour mit, bevor sie dann eine feste Rolle in The Newsroom übernahm. Von 2014 bis 2015 spielte sie in Extant die Rolle der Julie Gelineau. Im Anschluss bekam sie die Hauptrolle der Dominique DiPierro in der Thrillerserie Mr. Robot.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sex Without the Shame, but Not Without the Consequences. In: The New York Times – Website (englisch), 14. November 2008. Abgerufen am 13. Juli 2014.