Grégory Christ

französischer Fußballspieler

Grégory Christ (* 4. Oktober 1982 in Beauvais) ist ein französischer Fußballspieler.

Grégory Christ
Gregory Christ - Sporting Charleroi.JPG
Personalia
Geburtstag 4. Oktober 1982
Geburtsort BeauvaisFrankreich
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
bis 2001 AS Beauvais
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2003 AS Beauvais 35 (4)
2003–2004 RC Paris 27 (1)
2004–2010 Sporting Charleroi 146 (8)
2008–2009 → MSV Duisburg (Leihe) 11 (1)
2010–2012 VV St. Truiden 33 (3)
2011–2012 → Panthrakikos (Leihe) 10 (0)
2012–2013 Újpest Budapest 27 (1)
2014 Royal White Star Brüssel 5 (1)
2014–2016 RJS Tamines
2016–2018 ROC Charleroi-Marchienne
2018– Union Entite Chapelloise
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 4. Januar 2020

KarriereBearbeiten

Christ begann das Fußballspielen bei seinem Heimatverein AS Beauvais, wo er sich von der Jugend bis in die Zweitligamannschaft spielte. Nach dem Abstieg der Mannschaft 2003 wechselte er zwei Ligen tiefer zum Hauptstadtclub Racing Paris, mit dem der Offensivspieler in der Saison 2003/2004 den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse schaffte.

Inzwischen waren nicht nur national Vereine auf ihn aufmerksam geworden und so erhielt er ein Angebot aus Belgien vom Erstdivisionär Sporting Charleroi. In den folgenden vier Jahren spielte er erfolgreich in der höchsten belgischen Liga und kam auf über 100 Einsätze.

2008 bekundete dann der deutsche Bundesligaabsteiger MSV Duisburg Interesse an dem Franzosen. Grégory Christ, dessen Vertrag bei Charleroi noch bis 2011 läuft,[1] wurde für ein Jahr ausgeliehen und spielte in der Saison 2008/09 für die „Zebras“ in der 2. Bundesliga.

Im Sommer 2010 verließ Christ Charleroi zu Ligakonkurrent VV St. Truiden. Anfang 2011 wurde er für ein halbes Jahr an den griechischen Zweitligisten Panthrakikos verliehen. Im Sommer 2011 kehrte er nach St. Truiden zurück. Am Ende der Saison 2011/12 musste er mit seinem Verein absteigen. Anschließend schloss er sich Újpest Budapest an. Von Anfang bis Mitte 2014 spielte er für Royal White Star Brüssel, ehe er seine Laufbahn im Amateurfußball fortsetzte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. bundesliga.de, Bommer bekommt neuen Mittelfeldspieler@1@2Vorlage:Toter Link/www.bundesliga.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , 9. Juli 2008