Giselle Vesco

deutsche Schauspielerin

Giselle Vesco (* 13. Mai 1925 in Berlin; † 17. März 2021[1]) war eine deutsche Schauspielerin. Einem breiten Publikum wurde sie als Hilde Scholz in der ARD-Serie Lindenstraße bekannt.

LebenBearbeiten

Vesco machte gemeinsam mit ihrer Schwester Nora eine Ballett- und Schauspielausbildung bei Tatjana Gsovsky, Marlise Ludwig und Herma Clement.[2] 1944 war sie in einer kleinen Nebenrolle als Schulmädchen und Freundin Evas im Komödienklassiker Die Feuerzangenbowle an der Seite von Heinz Rühmann und Karin Himboldt zu sehen.

Einem breiten Publikum wurde Vesco Jahrzehnte später durch ihre langjährige Mitwirkung in der ARD-Serie Lindenstraße bekannt. Hier spielte sie von 2000 bis 2015 Hildegard Scholz.[3] Nach Annemarie Wendls Ausstieg 2006 und dem Ausscheiden Margret van Munsters 2007 war sie das älteste aktive Mitglied des Lindenstraßen-Ensembles. Hildegard Scholz wurde 2012 durch ihren Umzug in ein Pflegeheim zu einer Nebenrolle, so dass Vesco nur im Rahmen von Scholz' Besuchen bei ihrem Sohn auftrat. Am 16. August 2015 hatte Vesco ihren letzten Auftritt in der Lindenstraße; ihre Figur starb an den Folgen eines Aneurysmas im Magen. Giselle Vesco lebte in Berlin und starb im März 2021 im Alter von 95 Jahren.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Traueranzeige, in: Tagesspiegel, 25. April 2021, S. 12.
  2. Michael Merschmeier, Der Theaterverlag: Artikel "Nora Vesco". Abgerufen am 24. Juni 2020.
  3. http://www.lindenstrasse.de/Leute/Personen/_V/Giselle_Vesco/index.jsp