Gerhard Graf-Martinez

deutscher Musiker, Gitarrist und Komponist

Gerhard Graf-Martinez (* 12. März[1] 1952 in Schorndorf bei Stuttgart) ist ein deutscher Flamenco-Gitarrist, Komponist, Flamencogitarrenlehrer und Autor von Lehrwerken für Flamenco-Gitarre.

Gerhard Graf-Martinez, 2008

LebenslaufBearbeiten

Die ersten Aktivitäten des in Schorndorf in Baden-Württemberg geborenen und aufgewachsenen Gerhard Graf-Martinez erfolgten 1967 als musikalischer Autodidakt in der Rock- und Bluesmusik. Ab 1971 erlernte er das Spiel der Klassischen Gitarre, später widmete er sich der Flamencogitarre, wobei der mit ihm befreundete deutsche Flamencogitarrist Manolo Lohnes zu seinen ersten Vorbildern gehörte.

Mit der Flamenco-Tänzerin und Fotografin Elke Stolzenberg („La Rubia“) trat er 1979 im Fernsehen auf und ging mit ihr auf Tournee. Ab 1981 wirkte er als freier Mitarbeiter beim SDR Stuttgart.

Im Jahr 1982 gründete er die Flamenco-Jazz-Gruppe Modo Nuevo mit Capo Mayer (Bass) und Michael Kersting (Schlagzeug), die 1985 Vorgruppe John McLaughlins war, und mit der er 1987 ein in der Fachpresse gelobtes Album veröffentlichte, dem unter anderem Auftritte im Fernsehen und eine DDR-Tournee folgten.
In den Jahren 1983 und 1984 organisierte Graf-Martinez Flamencogitarrenkurse mit Andrés Batista. Als Mitglied der „Peña Flamenca Sierra Blanca Marbella“ veranstaltete er von 1984 bis 1987 den „Curso Internacional de la Guitarra Flamenca“ in Marbella (Málaga). Von 1987 bis 1989 war er bundesweit und in der damaligen DDR als Duopartner mit Thomas Friz (Zupfgeigenhansel) unterwegs.

Im Jahr 1990 gründete er die Schorndorfer Gitarrentage, die er bis 1994 leitete. Im Jahr 1991 gastierte er bei Tourneen in Frankreich, Schweiz, Liechtenstein, Italien und Österreich; zudem hatte er einige TV-Auftritte. In den Jahren 1989 bis 1996 wurde er zu vielen Workshops und Gitarren-Seminaren, u. a. zu den jährlich stattfindenden internationalen Gitarren-Wochen Lienz, Salzburg, Vaduz, als Dozent eingeladen. Im gleichen Zeitraum tourte er im 1992 gegründeten Ensemble Lela de Fuenteprado & Ensemble mit seiner Frau, der Flamenco-Tänzerin Lela de Fuenteprado, die bis 2020 Inhaberin eines Flamencostudios in Schorndorf war,[2] durch Europa. Sein Sohn heißt Marco.[3]

Mehr und mehr betätigte er sich in diesen Jahren auch als Autor und hat inzwischen weltweit sechzehn Publikationen (Gitarrenschulen und Lehrbücher mit CDs, CD-ROM, DVDs) in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht. 2005 erhielt der den Deutschen Bildungsmedienpreis und die Comeniusmedaille für seine DVD „Flamenco Guitar“. Die im Jahr 2008 erschienene DVD „Gipsy Guitar - Rumbas flamencas ... y mas“ wurde für den „digita 2009“ nominiert und erhielt die Comenius EduMedia Auszeichnung der GPI 2009.

Der Künstler lebt und arbeitet als Gitarrenlehrer in Urbach.[4]

PublikationenBearbeiten

SchriftenBearbeiten

  • Flamenco-Gitarrenschule. 2 Bände. B. Schott’s Söhne, Mainz u. a. 1994 (= Edition Schott. 8253–8254), ISBN 3-7957-5083-0 und ISBN 3-7957-5765-7.
  • DVD – Flamenco-Gitarrenschule Vol. 1/2 (de/en PAL) – Schott SMS 117 / 118, dto. Flamenco Guitar Method Vol 1/2 (en NTSC) – Schott SMS 119 / 120
  • Gipsy Guitar. Rumbas flamencas y mas. Schott, Mainz (= Edition Schott. 8396). Play-Along-Album – Notenbuch mit 2 Audio-CDs.
  • DVD Gipsy Guitar Rumbas flamencas (2008) – Schott SMS 127
  • Flamenco Guitar Technics Vol. 1: Arpegios – Rasgueados – ISMN 979-0-9000067-0-7 (Deutsch | Español | English) – Notenbuch (Print) und iBook (ePub)
  • Flamenco Guitar Technics Vol. 2: Picados – Escalas – Ligados – ISMN 979-0-9000067-1-4 (Deutsch | Español | English) – Notenbuch (Print) und iBook (ePub)
  • Flamenco Guitar Technics Vol. 3: Acordes – Cadencias – ISMN 979-0-9000067-2-1 (Deutsch | Español | English) – Notenbuch (Print) und iBook (ePub)
  • Gmünder Straße 36 – Wurzeln (Zwischen Musikwerkstatt und Manufaktur Schorndorf) ISBN 978-3-7460-7890-8; eBook (ePub) ISBN 978-3-7460-7275-3

SoftwareBearbeiten

DiskografieBearbeiten

  • Modo Nuevo – Flamenco Latino. Boulevard Records 1987

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oliver Hillinger: Vom Autodidakten zum Lehrmeister. Der Urbacher Musiker Gerhard Graf-Martinez feiert Geburtstag. In: Stuttgarter Nachrichten. 2. März 2017.
  2. Der vorerst letzte Flamenco. Studio Lela schließt nach Lockdown. In: Stuttgarter Zeitung. 10. Juli 2020.
  3. Zu den biographischen Informationen für den Zeitraum bis 1992 siehe: Gerhard Graf-Martinez: Flamenco-Gitarrenschule. Band 1. B. Schott’s Söhne, Mainz u. a. 1994 (= Edition Schott. 8253), ISBN 3-7957-5083-0, S. 8, und Band 2, S. 130.
  4. Die biographischen Informationen für den Zeitraum nach 1992 entstammen der Webseite von Gerhard Graf-Martinez, abgerufen am 6. März 2021.