Hauptmenü öffnen

Georg Thiel (* 1957 in Köln) ist ein deutscher Jurist. Er ist seit dem 16. Oktober 2017 der elfte Präsident des Statistischen Bundesamtes und mit den Aufgaben des Bundeswahlleiters betraut.

LebenBearbeiten

Thiel studierte Rechtswissenschaften in Köln und trat nach seiner Promotion im Jahr 1988 in das Bundesamt für Zivilschutz ein und wurde dort Referatsleiter. Zwischen 1997 und 2002 übernahm er die Leitung des Referats „Organisation und Informationstechnik“ und leitete außerdem verschiedene Projektgruppen im Bundesministerium des Innern. Anschließend war er Präsident des Technischen Hilfswerks.

Thiel wechselte 2006 zurück in das Bundesministerium des Inneren und war dort als ständiger Vertreter der Abteilungsleitung „Verwaltungsmodernisierung; Verwaltungsorganisation“ unter anderem für die Bereiche Geoinformation, Statistik, Beschaffungswesen und Einheitliche Behördenrufnummer zuständig.

Ab dem Oktober 2015 bis zum Oktober 2017 war Thiel stellvertretender Leiter des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Im Oktober 2015 wurde er außerdem zum Vizepräsident des Statistischen Bundesamtes und zum Stellvertreter des Bundeswahlleiters ernannt. Seit Januar 2017 ist er zudem Stellvertreter des Bundesbeauftragten für Flüchtlingsmanagement.

Am 16. Oktober 2017 wurde er Nachfolger von Dieter Sarreither im Amt des Präsidenten des Statistischen Bundesamts und zugleich neuer Bundeswahlleiter.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Präsidenten - Statistisches Bundesamt (Destatis). Abgerufen am 26. Januar 2018.