Hauptmenü öffnen

Günter Böhme (Politiker, 1925)

deutscher Politiker (CDU), MdB, Manager

Günter Böhme (* 21. November 1925 in Leverkusen; † 28. Juli 2006) war ein deutscher Manager und Abgeordneter (CDU).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur nahm Böhme ein Studium der Rechtswissenschaft auf, das er 1952 mit der Promotion zum Dr. jur. an der Universität zu Köln zum Thema Der Alliierte Kontrollrat und die Alliierte Hohe Kommission. Das Kontrollsystem in Deutschland 1945-1951 beendete. Anschließend war er von 1952 bis 1989 Rechtsanwalt, Prokurist und Direktor bei der Bayer AG. Von 1978 bis 1986 war er Vorsitzender des TuS Bayer 04 Leverkusen. Vorher war Günter Böhme Direktor bei der Duisburger Kupferhütte.

Im Alter von 18 Jahren trat Günter Böhme 1943 in die NSDAP ein (Mitgliedsnummer 9.475.011).[1] Von 1969 bis 1972 war er Mitglied des Deutschen Bundestags. Er wurde über die Landesliste der CDU Nordrhein-Westfalen gewählt.

Böhme wurde mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (8. Oktober 1980) und dem Großen Bundesverdienstkreuz (4. Oktober 1985) ausgezeichnet.[2]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helmut Gewalt: Angehörige des Bundestags / I. - X. Legislaturperiode ehemaliger NSDAP- & / oder Gliederungsmitgliedschaften (Memento vom 18. Januar 2012 im Internet Archive) (pdf-Datei, abgerufen am 20. November 2011; 63 kB).
  2. Datenbank der Träger des Bundesverdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, Bundespräsidialamt