Hauptmenü öffnen
Gäubodenbahn
Gäubodenbahn logo.svg
Basisinformationen
Webpräsenz bahn.de/gaeubodenbahn
Bezugsjahr 2015
Eigentümer DB RegioNetz
Mitarbeiter 25[1]
Linien
Spurweite 1.435 mm
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 5 Triebwagen (Baureihe 628)[1]
Statistik
Fahrleistung jährlich 0,62 Mio Zugkilometer[1]
Haltestellen 14[1]
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 46 km[1]dep1

Die Gäubodenbahn ist eines der sechs Regio-Netze der Deutschen Bahn AG und wurde 2002 gegründet.[2] Es untersteht der DB RegioNetz Verkehrs GmbH und der DB RegioNetz Infrastruktur GmbH.

DB-Baureihe 628 der Gäubodenbahn auf der Eisenbahnbrücke Bogen

Die Gäubodenbahn betreibt den Personenverkehr auf der 45,5 Kilometer langen Kursbuchstrecke 932 (Neufahrn – Radldorf – Straubing – Bogen), die aus der 26,2 Kilometer langen Bahnstrecke Neufahrn–Radldorf, 9,6 Kilometern der Bahnstrecke Regensburg–Passau und 9,7 Kilometern der Bahnstrecke Straubing–Miltach besteht.

Die Fahrzeit zwischen München und Straubing wurde durch den Betrieb der Gäubodenbahn um 22 Minuten verkürzt.[2]

Inhaltsverzeichnis

BetriebBearbeiten

Die Linie mit 14 Stationen wird täglich von 40 Zügen befahren. Die von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft bestellten Verkehrsleistungen werden ausschließlich mit fünf Dieseltriebwagen der Baureihe 628 erbracht.[1]

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 verkehren die Züge zwischen Neufahrn und Bogen täglich von 05:00 bis 00:00 Uhr (am Wochenende bis 01:00 Uhr) im Stundentakt[3]. Die Gäubodenbahn verkehrt zwischen Radldorf und Straubing auf der Bahnstrecke Regensburg–Passau und schließlich auf dem verbliebenen Teil der ehemaligen Bahnstrecke Straubing–Miltach bis Bogen. Ein Zugpaar wird samstags über Landshut und Mühldorf am Inn bis nach Salzburg verlängert[4].

Auf der gesamten Strecke gelten die Tarife der DB AG. Daneben gibt es das Hopper-Ticket Gäuboden, das für 8 € pro Tag und Person für beliebig viele Fahrten auf der Gäubodenbahn benutzt werden darf[5].

Ab 2016 wird im Rahmen der Ausschreibung des Linienstern Mühldorf die Gäubodenbahn in die Südostbayernbahn eingegliedert[6]. Bemerkbar macht sich dies bereits durch den regen Austausch von Dieseltriebwagen der Baureihe 628 zwischen den beiden benachbarten Regionetzen. Die Triebzüge der Gäubodenbahn sind zum größten Teil nach Städten entlang der Strecke benannt.

Für die Zukunft ist geplant, auf der Strecke Oberleitungs-/Dieselhybridzüge auf der Strecke zu testen, da zwischen Straubing und Radldorf eine Oberleitung verfügbar ist. Dies soll einer Verminderung des Schadstoffausstoßes dienen.[7]

StationenBearbeiten

 
Haltepunkt Straubing Ost

Folgende Bahnhöfe und Haltepunkte werden von der Gäubodenbahn bedient:

Ort Bahnhofsnummer Kategorie
Neufahrn in Niederbayern 8000688 5
Oberlindhart 8004554 7
Niederlindhart 8004391 6
Mallersdorf 8003830 7
Laberweinting 8003488 7
Sallach 8005259 7
Geiselhöring 8002209 6
Perkam 8004770 7
Radldorf 8004917 5
Straubing 8000095 4
Straubing Ost 8006745 7
Ittling 8003100 7
Sand 8005279 7
Bogen 8001069 6

FahrzeugübersichtBearbeiten

Die Fahrzeuge sind in Mühldorf bei der Südostbayernbahn stationiert.[8]

 
Fahrzeug 628 423 / 928 423 Stadt Bogen
 
Fahrzeug 628 424 / 928 424
Fahrzeugnummer Besonderheiten
628 422 / 928 422
628 423 / 928 423 Am 17. September 16 wurde dieser Triebzug anlässlich des 120-jährigen Jubiläums des Bahnhofes von Bogen auf den Namen „Stadt Bogen“ getauft. Dieser Triebzug erhielt eine Beklebung im „Bahnland Bayern“-Design. Früher war er auf den Namen „Stadt Straubing“ getauft.
628 424 / 928 424 seit April 2017 im blauen „Bahnland Bayern“-Design
628 425 / 928 425
628 426 / 928 426 Getauft auf den Namen „Landkreis Straubing-Bogen“

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gäubodenbahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Daten und Fakten. DB Vertrieb GmbH, abgerufen am 4. September 2015.
  2. a b Bahnaktuell - News Montag. In: www.bahn-aktuell.net. Abgerufen am 6. September 2015.
  3. Fahrplan KBS 932, 2015 (Memento des Originals vom 26. Juni 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bahn.de
  4. Deutsche Bahn AG, Unternehmensbereich Personenverkehr, Marketing eCommerce: Umsteigefrei nach Salzburg. In: www.bahn.de. Abgerufen am 18. August 2015.
  5. Hopper-Ticket Gäuboden. In: www.bahn.de. Deutsche Bahn AG, Unternehmensbereich Personenverkehr, Marketing eCommerce, abgerufen am 18. August 2015.
  6. BEG und SOB unterzeichnen Vertrag. (Nicht mehr online verfügbar.) In: bahnland-bayern.tv. Archiviert vom Original am 10. August 2015; abgerufen am 18. August 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bahnland-bayern.tv
  7. Bayerische Elektromobilitäts-Strategie Schiene heute vorgestellt. In: Drehscheibe Online. 23. Januar 2018, abgerufen am 24. Januar 2018.
  8. Eisenbahn-Kurier-Aspekte 39: DB-Lokomotiven und -Triebwagen 2016, EK-Verlag, Freiburg im Breisgau, 2016, ISBN 978-3-8446-1918-8