Freiberger Eisenbahngesellschaft mbH
Logo der FEG
Basisinformationen
Unternehmenssitz Freiberg
Webpräsenz www.freiberger-eisenbahn.de
Eigentümer Rhenus Veniro GmbH & Co. KG (85 %)

REGIOBUS Mittelsachsen GmbH (10 %)
4 regionale Busunternehmen (jeweils 1,25 %)

Geschäftsführung Henrik Behrens
Sandy Eyring
Verkehrsverbund Verkehrsverbund Mittelsachsen
Mitarbeiter 14[1]
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Eisenbahn Freiberg (Sachs)–Holzhau
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 3 Adtranz Regio-Shuttle RS 1
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 31 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 1 (Freiberg)

Die Freiberger Eisenbahngesellschaft mbH ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Freiberg, Sachsen. Gesellschafter sind die Firma Rhenus Veniro GmbH & Co. KG (bis 2007: Rhenus Keolis GmbH & Co. KG), die REGIOBUS Mittelsachsen GmbH und vier weitere, im regionalen Linienverkehr, aktive Busunternehmen.

GeschichteBearbeiten

 
Linie der Freiberger Eisenbahn

Die Freiberger Eisenbahngesellschaft wurde am 7. Juni 2000 gegründet. Sie befährt seit 25. November 2000 im Auftrag des Zweckverbands Verkehrsverbund Mittelsachsen die rund 31 km lange „Freiberger Muldentalbahn“ (Teil der Bahnstrecke Nossen–Moldava v Krušných horách) im Tal der Freiberger Mulde. Die Strecke führt vom Bahnhof Freiberg (Sachs) an der Bahnstrecke Dresden–Werdau nach Holzhau im Osterzgebirge.

Die Züge der FEG verkehren werktags im Wesentlichen stündlich, an Wochenend- und Feiertagen, sowie während der Schulferien in der Regel zweistündlich. Bis zum Winter 2006/07 bot die City-Bahn Chemnitz gemeinsam mit der Freiberger Eisenbahn Wintersportzüge von Chemnitz nach Holzhau an. Die Züge wurden mangels Nachfrage im Winter 2007/08 nicht mehr angeboten.

Der im Dezember 2019 auslaufende Vertrag wurde per Direktvergabe bis 2024 verlängert. Durch die Schließung der bisherigen Taktlücken soll ein durchgängiger Stundentakt angeboten werden.[2]

Die Freiberger Eisenbahngesellschaft mbH ist Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland.

FahrzeugeBearbeiten

 
VT 3.01 (2008)
 
650 056 nach Redesign (2016)

Die FEG erwarb 2000 drei Dieseltriebwagen des Typs Regioshuttle RS1 von Adtranz, mit denen sie bis heute den gesamten Verkehr abwickelt. Die Fahrzeuge sind im Corporate Design der FEG lichtgrau, verkehrsblau und melonengelb lackiert. Ab 2008 erhielten sie eine neue veränderte Farbgebung.

WeblinksBearbeiten

Commons: Freiberger Eisenbahngesellschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unser Team (Stand: Mai 2018)
  2. ZVMS-Verbandsversammlung. In: vms.de. 14. September 2018, abgerufen am 30. November 2018.