Hauptmenü öffnen

City-Bahn Chemnitz

Eisenbahnunternehmen aus Sachsen, Deutschland
City-Bahn Chemnitz GmbH
Logo City-Bahn Chemnitz.svg
Basisinformationen
Webpräsenz www.city-bahn.de
Bezugsjahr 2018[1]
Eigentümer 50,004 % Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen
49,996 % Versorgungs- und Verkehrsholding Chemnitz[2][3][4]
Rechtsform GmbH
Sitz Chemnitz
Geschäftsführung Uwe Leonhardt
Dr. Harald Neuhaus
Betriebsleitung Thomas Halfter
Verkehrsverbund Verkehrsverbund Mittelsachsen
Mitarbeiter 139
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Eisenbahn 5
Bus 1
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 6 Regio-Shuttle RS1
6 Variobahn NGT6-LDZ
12 Vossloh Citylink
Statistik
Fahrgäste 3,597 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 1,760 Mio. km pro Jahr
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 1
Sonstige Betriebseinrichtungen Firmenhauptsitz im Chemnitzer Hbf

Die City-Bahn Chemnitz GmbH ist ein am 10. März 1997[5] gegründetes kommunales Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Das Unternehmen ist Mitglied im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE).

Des Weiteren betreibt sie als Eisenbahninfrastrukturunternehmen den Abschnitt Stollberg–Chemnitz Zwönitzbrücke der Bahnstrecke Zwönitz–Chemnitz Süd und die ersten 1,375 Kilometer der Bahnstrecke Stollberg–St. Egidien.

LinienBearbeiten

 
Liniennetz der City-Bahn Chemnitz im Jahr 2007
 
Liniennetz im Jahr 2017
 
Dieseltriebwagen RS1 der City-Bahn im Chemnitzer Hauptbahnhof
 
Vario-Stadtbahn nach Stollberg im Chemnitzer Hauptbahnhof
 
»Citylink«-Triebwagen am zeitweiligen Endpunkt Stadlerplatz

Die City-Bahn Chemnitz betreibt im Auftrag des Zweckverbands Verkehrsverbund Mittelsachsen mehrere Nahverkehrslinien im Raum Chemnitz.

Die Regionalstadtbahn ChemnitzStollberg (KBS 522) war die Pilotstrecke des Chemnitzer Modells. Sie wurde und wird an Werktagen halbstündlich mit elektrischen Stadtbahn-Triebwagen bedient.

Auf den drei konventionellen SPNV-Linien kamen bis Dezember 2015 Dieseltriebwagen des Typs Regio-Shuttle RS1 zum Einsatz. Werktags verkehrten folgende Linien im Stundentakt (am Wochenende im Zweistundentakt, außer die KBS 525, die meist im Stundentakt mit Fahrtstreichungen am Morgen bedient wurde):

Außerdem ist die City-Bahn Chemnitz für die Schnellbuslinie 526 Chemnitz – Limbach-Oberfrohna verantwortlich. Auch hier wird werktags ein Stundentakt angeboten, sonntags ein Zweistundentakt.

Zum Fahrplanwechsel 2015 war der Einsatz neuer Zweikrafttriebwagen des Typs Vossloh Citylink nach Burgstädt, Mittweida und Hainichen im Rahmen der Inbetriebnahme der Stufe 1 des Chemnitzer Modells geplant. Diese sollen direkt zur Zentralhaltestelle Chemnitz fahren und später bis zur TU Chemnitz verlängert werden, sobald die neue Straßenbahnstrecke fertiggestellt ist. Dies ist im Dezember 2017 erfolgt. Die Fahrzeuge gehören allerdings nicht der City-Bahn direkt, sondern sind Eigentum des VMS und werden nur im Auftrag dessen durch die City-Bahn betrieben und durch die CVAG gewartet. Gleichzeitig traten mit dem neuen Konzept folgende Änderungen in Kraft:

  • die City-Bahn fährt unter der Marke Chemnitz Bahn
  • die Linie 522 wurde zur C11 – Mo–Sa: Halbstundentakt (Abweichungen am Abend möglich); So: Stundentakt
  • die Linie 525 wurde zur C13 (Chemnitz–Burgstädt) – Mo–So: Stundentakt
  • die Linie 516 wurde zur C15 (Chemnitz–Hainichen) – Mo–So: Stundentakt
  • Einführung der neuen Linie C14 (Chemnitz–Mittweida) – Mo–So: Stundentakt

Die verspätete BOStrab-Zulassung der Citylink-Wagen verzögerte den Beginn des Wagendurchlaufes in das Straßenbahnnetz bis zum Oktober 2016. Ab Mai 2017 verkehrten die Züge der Linien C13 bis C15 bis Chemnitz Stadlerplatz, seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 bis zur neuen Endstelle Chemnitz Technopark.

FahrgastinformationBearbeiten

Mit Fertigstellung des rechnergestützten Betriebleitsystems der CVAG Ende 2011 wurden auch die Fahrzeuge der Linie 522 in das System integriert. Somit ist auch die Echtzeitauskunft auf dieser Linie möglich. Mit der Übergabe eines Fördermittelbescheids des Freistaat Sachsens konnten zwischen Sommer 2014 und Januar 2015 auf allen Haltepunkten zwischen Altchemnitz und Stollberg 15 neue dynamische Anzeigen installiert werden.[6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Struktur & Zahlen. Abgerufen am 4. September 2019.
  2. Änderungen in der Gesellschafterstruktur von City-Bahn Chemnitz und CVAG/VVHC auf den Weg gebracht. Stadt Chemnitz, 8. November 2017, abgerufen am 4. September 2019.
  3. Übertragung von Anteilen an der City-Bahn Chemnitz GmbH, an die Versorgungs- und Verkehrsholding GmbH Chemnitz und den Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen. (PDF) B-227/2017. In: Ratsinformationssystem der Stadt Chemnitz. Abgerufen am 4. September 2019.
  4. Historie. City-Bahn Chemnitz GmbH, abgerufen am 4. September 2019.
  5. Andreas Petrak: Die Eisenbahn Niederwiesa–Roßwein. Kenning, Nordhorn 2006, ISBN 3-927587-84-2, S. 153.
  6. Dynamische Fahrgastinformation. City-Bahn Chemnitz, 30. Januar 2015, abgerufen am 12. März 2019.