SC SAFO Frankfurt

deutscher Sportverein
SC SAFO Frankfurt
Logo SC SAFO Frankfurt.jpg
Voller Name Frankfurter Sportclub Sachsenhausen Forsthausstraße e. V.
Ort Frankfurt am Main, Hessen
Gegründet 1861
Vereinsfarben Blau-Rot
Stadion Clubanlage Kennedyallee
Plätze n.a.
Präsident Hansgeorg Spamer
Trainer Lukas Schildknecht (Herren), Chris Faust (Damen)
Homepage http://www.sportclub-safo.de
Liga Feldhockey:
Damen: Oberliga
Herren: 2. Regionalliga Süd
Hallenhockey:
Damen: 2. Regionalliga Süd
Herren: 2. Regionalliga Süd
2017/18 1. Herren: Oberliga Herren Halle 1. Platz
1. Damen: Oberliga Damen Halle 1. Platz
Heim
Auswärts

Der Sportclub Sachsenhausen Forsthausstraße e. V. (SAFO) ist ein traditionsreicher deutscher Sportverein aus Frankfurt-Sachsenhausen, der sich auf die Sparten Hockey und Tennis konzentriert.

GeschichteBearbeiten

Der SC SaFo Frankfurt wurde 1861 als „Frankfurter Schlittschuhclub“ gegründet. 1904 schloss er sich mit der 1898 gegründeten „Frankfurter Lawn-Tennis Vereinigung“ zum „Frankfurter Sportclub Forsthausstraße“ zusammen. Als typische Bürgergründung des 19. Jahrhunderts ist er der älteste deutsche Schlittschuhverein und einer der ältesten Frankfurter Sportvereine.[1][2]

Am 2. Januar 1872 veranstaltete der Frankfurter Schlittschuhclub den ersten überlieferten Eisschnelllaufwettkampf in Deutschland. Bereits Anfang der 1930er Jahre nahm die Eishockeymannschaft an Spielen der südwestdeutschen Meisterschaft teil. Der Vereinsname leitet sich von der Lage der Spielstätten und des Vereinshauses an der früheren Forsthausstraße her, die in den 1960er Jahren in Kennedyallee umbenannt wurde.

HockeyBearbeiten

Die Hockeyabteilung verfügt derzeit über drei Herrenteams und ein Damenteam sowie Jugendteams in allen Altersklassen.

Die sportliche Leitung teilen sich Corinna Zerbs und Chris Faust gemeinsam.

Damen

  • Die Damen haben in der Saison 2010/11 in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV 1857 Sachsenhausen den Aufstieg in die Oberliga geschafft.
  • Die erste Damenmannschaft spielt auf dem Feld in der Saison 2018/19 in der Oberliga und in der Halle in der 2. Regionalliga Süd.
  • In der Halle spielt die zweite Damenmannschaft in der Saison 2018/19 in der 2. Verbandsliga.

Herren

  • Die erste Herrenmannschaft spielte in der Vergangenheit mehrmals in der Feldhockey-Bundesliga, letztmals im Jahr 2002. In der Saison 2018/19 spielt man auf dem Feld in der 2. Regionalliga Süd und in der Halle in der 2. Regionalliga Süd.
  • Die zweite Herrenmannschaft spielt auf dem Feld in der Saison 2018/19 in der 1. Verbandsliga und in der Halle in der 2. Verbandsliga.
  • Die dritte Herrenmannschaft spielt in der Halle in der Saison 2018/19 in der 5. Verbandsliga.

Nationalspieler des SC SaFo Frankfurt (Stand 01/2019)Bearbeiten

  • Corinna Zerbs ist Kapitänin der österreichischen Nationalmannschaft
  • Chris Faust ist Trainer der österreichischen Damen-Nationalmannschaft und der U21 weiblich
Herren Zeitraum Anzahl Spiele
Klaus Wöller 1958–1964 46
Klaus Lauth 1960–1964 9
Horst Dröse 1969–1978 106
Arthur Kern 1977 4

TennisBearbeiten

Die Herren 30 Mannschaft des Vereins spielt ab 2015 in der Tennis-Bundesliga (Herren 30).[3]

Der Verein hat aktuell (2010) 6 Damenmannschaften sowie 11 Herrenmannschaften und mehrere Junioren/innen Mannschaften.
Der Verein veranstaltet jedes Jahr mehrere Turniere, darunter 2 Ranglistenturniere, die SAFO Open und den SAFO Jugend Cup sowie diverse interne Turniere.

Damen Die Damenmannschaften sind in mehreren Ligen vertreten, darunter:

  • Damen I in der 2. Bundesliga Süd
  • Damen 30 in der Regionalliga Süd-West (Stand 2010)
  • Damen 40 in der Regionalliga Süd-West (Stand 2010)

Herren Die Herrenmannschaften spielen unter anderem in folgenden Ligen (nur die erste Mannschaft):

  • Herren I Verbandsliga
  • Herren 30 in der Hessenliga
  • Herren 40 in der Regionalliga Süd-West
  • Herren 50 in der Gruppenliga
  • Herren 60 in der Verbandsliga

(Stand 2010)

LiteraturBearbeiten

  • 100 Jahre Sportclub Forsthausstraße e. V. (1861–1961), Sonderausgabe der Clubzeitschrift Fliegende Bälle, Frankfurt am Main, 1961

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archiv für Sozialgeschichte, Band 33, Friedrich-Ebert-Stiftung, Verlag für Literatur und Zeitgeschehen, 1993, ISBN 3-8012-4043-6, S. 119
  2. Ralf Roth: Stadt und Bürgertum in Frankfurt am Main, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 1996, ISBN 978-3-486-56188-3, Bd. 7, S. 463
  3. Herren 30 von SaFo spielen wieder erstklassiges Tennis (fnp.de vom 9. Juli 2014, abgerufen am 4. Dezember 2014)