Françoise d’Alençon

Françoise d'Alençon (* Winter 1490/91; † 14. September 1550 auf der Burg von La Flèche) war eine französische Adlige, die der königlichen Familie angehörte; sie war durch ihre Ehen Herzogin von Longueville, dann Herzogin von Vendôme, schließlich Herzogin von Beaumont aus eigenem Recht.

LebenBearbeiten

Françoise d’Alençon war die Tochter von René, 3. Herzog von Alençon und Graf von Perche, und Margarete von Lothringen.

Sie heiratete am 6. April 1505 in Blois in erster Ehe François d‘Orléans (* 1478; † 12. Februar 1513 in Châteaudun), Comte und ab Mai 1505 Duc de Longueville, Comte de Dunois, Tancarville und Montgommery, Vizegraf von Melun, Großkämmerer von Frankreich und Gouverneur von Guyenne, Sohn von François I. d‘Orléans, Graf von Longueville etc., und Agnes von Savoyen.

Am 18. Mai 1513 heiratete sie in Châteaudun in zweiter Ehe Charles de Bourbon (* 2. Juni 1489 in Vendôme; † 25. März 1537 in Amiens), Graf von Vendôme, Soissons, Marle, Conversano, Vizegraf von Meaux, Februar 1515 Herzog von Vendôme, Pair von Frankreich.

Als Schwester war sie die Erbin des kinderlosen Charles‘ IV. d’Alençon († 11. April 1525), wurde aber von dessen Witwe Margarete, einer Schwester des Königs Franz I., die Herzogin von Alençon blieb, aus ihrem Errbe gedrängt.

Im September 1543 wurde sie zur Herzogin von Beaumont ernannt, wobei die Vizegrafschaft Beaumont-au-Maine mit den Herrschaften Château-Gontier und La Flèche zusammengelegt und zum Herzogtum erhoben wurde. Einen Monat später, am 20. Oktober 1543 heiratete ihr Sohn Antoine Jeanne d’Albret, die Tochter Margaretes aus ihrer Ehe mit Heinrich II. d’Albret, König von Navarra; dadurch wurde sie die Großmutter des französischen Königs Heinrich IV.

Francoise d’Alençon starb am 14. September 1550 auf Burg La Flèche und wurde in der Kirche Saint-Guy in Vendôme bestattet.

NachkommenBearbeiten

Françoise d’Alençons Kinder aus ihrer Ehe mit François d‘Orléans-Longueville waren:

Françoise d’Alençons Kinder aus ihrer Ehe mit Charles de Bourbon-Vendôme waren:

LiteraturBearbeiten

  • Detlev Schwennicke, Europäische Stammtafeln, Band 2, 1984, Tafel 28 (Vendôme), Band 3.1, 1984, Tafel 71 (Alençon), Band 3.2, 1983, Tafel 310 (Longueville)
  • David Potter, Maurice Keen, A History of France, 1460–1560: The Emergence of a Nation State, Macmillan, 1995.
  • Anne Commire, Women in World History, Band 10., 2000