Françoise Benoît-Fresco

Szenenbildnerin

Françoise Benoît-Fresco ist eine Szenenbildnerin.

LebenBearbeiten

Benoît-Fresco begann ihre Karriere im Filmstab 1985 als Szenenbildassistentin bei Terry Gilliams Schwarzen Komödie Brazil. Im gleichen Jahr arbeitete sie bei Claude Chabrols Kriminalfilm Hühnchen in Essig erstmals als Szenenbildnerin. Hieraus entwickelte sich eine langjährige Zusammenarbeit; bis 2009 arbeitete sie an zwölf dessen Filmen, darunter Eine Frauensache, Betty und Die Farbe der Lüge, sowie dessen Fernsehserie Inspektor Lavardin mit. Daneben war sie auch für andere prominente Regisseure wie Luc Besson und Brian DePalma tätig.

Für Roland Joffés Vatel war sie gemeinsam mit Jean Rabasse 2001 für den Oscar in der Kategorie Bestes Szenenbild nominiert, die Auszeichnung ging in diesem Jahr jedoch an Tiger and Dragon.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten