Hauptmenü öffnen
van der Burch als Fürsterzbischof von Cambrai
van der Burch als Bischof von Gent

Henri(-)François van der Burch (auch Franciscus van der Burch; * 26. Juli 1567 in Gent; † 23. Mai 1644 in Bergen) war Fürsterzbischof und Herzog von Cambrai.

LebenBearbeiten

Van der Bruch erhielt seine erste Ausbildung in Utrecht. Anschließend ging er an die Universität Douai, an der er ein Studium der Philosophie absolvierte, bevor er an die Universität Löwen wechselte, an der er am 5. Juni 1590 ein Lizenziat beider Rechte erlangte. Seine Priesterweihe erfolgte am 19. Dezember 1592.

Van der Bruch wurde Kanoniker an der Stiftskirche Saint-Wandru in Bergen. Am 13. Januar 1593 erfolgte die Ernennung zum Kanoniker, später durch König Philipp II. zum Kapitelsdekan an der Kathedrale von Mecheln. Dort gewann er das Vertrauen des Erzbischofs Mathias Hovius. Dieser ernannte ihn am 26. Oktober 1596 zum Generalvikar des Erzbistums Mechelen.

Am 15. Juni 1612 wurde van der Burch durch Albrecht VII. von Habsburg und Isabella Clara Eugenia von Spanien zum Bischof von Gent ernannt. Nach der Zustimmung des Papstes empfing er am 17. Februar 1613 die Bischofsweihe. Als 1614 in Bergen die Pest ausbrach, schickte der Bischof auf Bitten der Stadt eine Reliquie dorthin. Nach Ende der Pest sah sich die Stadt gegenüber dem Bischof zu Dank verpflichtet.

Die Ernennung van der Burchs zum Fürsterzbischof und Herzog von Cambrai erfolgte am 2. Mai 1616. Auch dort herrschte zu seiner Regierungszeit die Pest ebenso wie Hungersnöte. Der Bischof kümmerte sich daher in vielfältiger Weise um die Armen und Bedürftigen.

Van der Burch starb in Bergen, wo er zu dieser Zeit auf einer Pastoralreise weilte. Er wurde zunächst in der Jesuitenkirche in Cambrai beigesetzt, jedoch nach dem Verbot des Jesuitenordens 1779 in die Kathedrale von Cambrai überführt.

Wappen des BischofsBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Emmanuel A. Hellin: Histoire Chronologique Des Evêques, Et Du Chapitre Exemt De L'Eglise Cathédrale De S. Bavon À Gand: Suivie D'Un Recueil Des Epitaphes Modernes Et Anciennes De Cette Eglise, Band 1, Goesin, 1772, S. 33 ff.
  • Louis Gabriel Michaud: Biographie universelle ancienne et moderne: ou histoire, par ordre alphabétique, de la vie publique et privée de tous les hommes qui se sont fait remarquer par leurs écrits, leurs talents, leurs vertus ou leurs crimes. Brun – Carm, Band 6, Desplaces, 1854, S. 158 ff.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Frans van der Burch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
François BuisseretErzbischof von Cambrai
1616–1644
Joseph de Bergaigne
Karel MaesBischof von Gent
1612–1616
Jacobus Boonen