Hauptmenü öffnen

Frédéric Guilbert

französischer Fußballspieler

Frédéric Guilbert (* 24. Dezember 1994 in Valognes) ist ein französischer Fußballspieler. Zumeist auf der rechten Abwehrseite eingesetzt, wurde er bei SM Caen ausgebildet, wohin er über Umwege in dem Amateurfußball und dem sportlichen Durchbruch bei Girondins Bordeaux zurückkehrte, bevor es ihn im Sommer 2019 in die Premier League zu Aston Villa zog.

Frédéric Guilbert
Personalia
Geburtstag 24. Dezember 1994
Geburtsort ValognesFrankreich
Größe 181 cm
Position Außenverteidiger (rechts)
Junioren
Jahre Station
0000–2007 AS Valognes
2007–2012 SM Caen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 SM Caen II 2 (0)
2013–2014 AS Cherbourg 29 (1)
2014–2016 Girondins Bordeaux II 19 (0)
2015–2017 Girondins Bordeaux 36 (0)
2016–2017 → SM Caen (Leihe) 23 (0)
2017–2019 SM Caen 55 (1)
2019– Aston Villa 1 (0)
2019 → SM Caen (Leihe) 15 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2015 Frankreich U-21 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. August 2019

KarriereBearbeiten

Frédéric Guilbert begann im Alter von sechs Jahren das Fußballspielen in seiner Geburtsstadt der AS Valognes an. Nachdem er zwölf geworden war, schloss er sich der Jugendabteilung des in der Nähe befindlichen Profiklubs SM Caen an. Dort kam er später zu zwei ersten Einsätzen in der zweiten Mannschaft, bevor er zunächst einmal „aussortiert“ wurde und sich zur Saison 2013/14 in der fünftklassigen CFA2 der ebenfalls in der Normandie beheimateten AS Cherbourg anschloss. Dort war er Stammspieler in der Mannschaft, die den ersten Platz belegte und zog damit das Interesse von Patrick Battiston – Verantwortlicher bei Girondins Bordeaux – auf sich.[1]

In Bordeaux war Guilbert in der Saison 2014/15 zunächst – wie schon in Caen – primär für die Reserveelf vorgesehen, aber im Folgejahr debütierte er am 5. April 2015 gegen den RC Lens in der höchsten französischen Spielklasse. Im Mai 2015 unterzeichnete er einen Zweijahresvertrag in Bordeaux.[2] Als erste Wahl auf der Position des Rechtsverteidigers gelang ihm unter dem damaligen Trainer Willy Sagnol in der Saison 2015/16 eine positive sportliche Entwicklung, die sich auch in einem Einsatz am 13. Oktober 2015 für die französische U-21-Auswahl gegen die Ukraine ausdrückte.[3] Als jedoch zur folgenden Spielzeit 2016/17 mit Jocelyn Gourvennec ein neuer Trainer nach Bordeaux kam, war Guilbert nur noch Ergänzungsspieler und so ließ man ihn im Oktober 2016 leihweise zu seinem Heimatklub in Caen zurückkehren.[4]

In Caen war Guilbert sofort unangefochtener Stammspieler auf der rechten Abwehrseite und er verhalf seiner Mannschaft zum knappen Klassenerhalt in der Ligue 1. Im Juli 2017 wechselte Guilbert dann fix nach Caen mit der Unterzeichnung eines neuen Vierjahresvertrags.[5] Gut anderthalb Jahre später schloss er sich in England Aston Villa an, wobei nach dem Transfer am 31. Januar 2019 eine Rückleihe bis zum Abschluss der Saison 2018/19 mit Caen vereinbart wurde.[6] Dort war Guilbert ein weiteres Mal im Abstiegskampf verwickelt, der nunmehr jedoch nicht mehr positiv verlief und auf dem vorletzten Abschlusstabellenplatz endete.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frédéric Guilbert : "Il y a deux ans, j’étais à la cave" (Sud Ouest)
  2. Deux ans de contrat pro pour Frédéric Guilbert (Sud Ouest)
  3. Frederic Guilbert (FFF)
  4. Frédéric Guilbert moves to SM Caen (Girondins.com)
  5. Frédéric Guilbert (Bordeaux) a signé avec Caen pour quatre ans (L'Equipe)
  6. Mercato : l’ex-Girondin Frédéric Guilbert signe à Aston Villa mais finit la saison à Caen (Sud Ouest)