Flugplatz Friedersdorf

Flugplatz in Brandenburg

Der Flugplatz Friedersdorf (ICAO-Code: EDCF) ist ein Sonderlandeplatz im Ortsteil Friedersdorf der Gemeinde Heidesee im Land Brandenburg. Am Standort ist der Segelflugverein Luftsportclub Interflug Berlin e. V. ansässig.

Flugplatz Friedersdorf
Flugplatz Friedersdorf aus der Luft
Kenndaten
ICAO-Code EDCF
Koordinaten

52° 17′ 6″ N, 13° 48′ 19″ OKoordinaten: 52° 17′ 6″ N, 13° 48′ 19″ O

Höhe über MSL 35 m (115 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1 km südöstlich von Friedersdorf
Straße Wolziger Chaussee, Friedersdorfer Chaussee (L 39, L 40)
Basisdaten
Eröffnung 1941
Betreiber Flugplatzbetriebsgesellschaft Friedersdorf mbH
Flug-
bewegungen
3800 (Stand 2017)
Start- und Landebahn
12/30 1180 m × 40 m Gras

Der Flugplatz befindet sich etwa 30 km südöstlich von Berlin, 15 km östlich von Königs Wusterhausen.

Auf dem Flugplatz Friedersdorf wird ausschließlich Segelflug betrieben. Die Nutzung erfolgt nur nach Genehmigung durch den Flugplatzhalter (Prior Permission Required). Flugbetrieb findet in der Regel nur von April bis Oktober statt.

GeschichteBearbeiten

Der 1941 als Fliegerhorst der Luftwaffe der Wehrmacht eröffnete Flugplatz beherbergte anfangs einmotorige Schulflugzeuge des Fliegerausbildungsregiments 11, die spätere Flugzeugführerschule A/B 11. Von Dezember 1944 bis März 1945 war hier mit der Nahaufklärungsstaffel 11 auch eine reguläre Einheit stationiert.[1]

Zeitweise wurde auf dem Flugplatz Friedersdorf Fallschirmsprung und Agrarflug betrieben. Seit 1961 wird Segelflug betrieben.

AnbindungBearbeiten

Der Flugplatz ist erreichbar über die Bundesautobahn 12 (Ausfahrt Friedersdorf), die Straße L 39 und L 40, sowie mit der Bahn vom Bahnhof Friedersdorf, welcher sich etwa 400 m westlich vom Platz befindet (RB 36: Königs WusterhausenBeeskowFrankfurt (Oder)).

LuftraumstrukturBearbeiten

Der Flugplatz Friedersdorf befindet sich im Luftraum G. Durch die Nähe zum Flughafen Schönefeld beginnt ab 1000 ft der Luftraum E, ab 2500 ft (762 m) MSL der Luftraum C. Eine Betriebsvereinbarung mit der Deutschen Flugsicherung erlaubt eine begrenzte Nutzung des Luftraums C für Luftfahrzeuge, die auf diesem Flugplatz starten und landen.[2]

Laut Planung der DFS vom Jahr 2012, soll die Untergrenze des Luftraums C nach Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg auf 3500 ft (1067 m) MSL erhöht werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Henry L. deZeng IV: Luftwaffe Airfields 1935–45 Germany (1937 Borders), S. 190–191, abgerufen am 30. Juli 2015
  2. Luftraumstruktur, Luftsportclub Interflug Berlin e. V.