Hauptmenü öffnen

Flugplatz Betzdorf-Kirchen

Flugplatz in Rheinland-Pfalz

Der Flugplatz Betzdorf-Kirchen (ICAO-Kennung: EDKI) ist ein Verkehrslandeplatz im Kreisgebiet Altenkirchen, nahe den Ortschaften Katzwinkel und Wingendorf.

Verkehrslandeplatz Betzdorf-Kirchen
Flugplatz Betzdorf-Kirchen (Rheinland-Pfalz)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code EDKI
Koordinaten

50° 49′ 5″ N, 7° 50′ 5″ OKoordinaten: 50° 49′ 5″ N, 7° 50′ 5″ O

340 m (1115 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Straße L 279, L 280
Basisdaten
Eröffnung 1959
Betreiber Segelflugclub Betzdorf/Kirchen e. V.
Start- und Landebahn
26/08 600 m × 50 m Gras

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

  • 1958: Erschließung des Fluggeländes auf dem Höhenrücken zwischen Katzwinkel und Wingendorf
  • 1959: Zulassung des Platzes als Segelfluggelände. Gestartet wurde zunächst ausschließlich im Windenschleppbetrieb
  • 1963: Die umfangreichen Arbeiten zur Verbreiterung und Einebnung der Landebahn wurden abgeschlossen
  • 1964: Das bisherige Segelfluggelände wurde offiziell als Verkehrslandeplatz ‚Betzdorf-Kirchen' zugelassen
  • 1970: Auf dem Flugplatz fand letztmals ein Großflugtag statt, der mit dem tödlichen Absturz eines Motorkunstfliegers endete
  • 1981: seit 1981 wird alljährlich am ersten Septemberwochenende ein sogenanntes Flugplatzfest veranstaltet
  • 1987: Die Landebahn des Flugplatzes wurde mit Sportförderungsmitteln des Landes Rheinland-Pfalz und finanzieller Unterstützung des Landkreises Altenkirchen einer umfassenden Sanierungsmaßnahme unterzogen
  • 2005: Der SFC Betzdorf-Kirchen ist Ausrichter des Landessegelfliegertages Rheinland-Pfalz. Zu Gast ist der ehemalige Weltraumpilot Ulf Merbold
  • 2014: Der SFC Betzdorf-Kirchen ist erneut Ausrichter des Landessegellfigertages Rheinland-Pfalz. Als Höhepunkt, ein Vortrag von Dörte Starsinski, Vizeweltmeisterin in der Clubklasse Frauen.

DatenBearbeiten

  • Landebahn: 26/08 (ca. 611 m × 50 m)
    • Belag: Gras
  • beheimateter Verein: Segelflugclub Betzdorf-Kirchen
  • Rufzeichen: „Betzdorf INFO“
  • Frequenz: 122,230

PläneBearbeiten

In den nächsten Jahren soll die Start- und Landebahn um ca. 150 m verlängert und an einigen Stellen auch verbreitert werden. Für einen umweltschonenderen, leiseren und billigeren Segelflugbetrieb soll eine Seilwinde angeschafft werden.

WeblinksBearbeiten