Flughafen Bonriki

Flughafen in Kiribati

Der Flughafen Bonriki oder Bonriki International Airport (IATA-Code: TRW, ICAO-Code: NGTA) ist ein internationaler Flughafen in der Republik Kiribati. Er befindet sich auf der Insel Bonriki, die wiederum am östlichen Ende des Atolls Tarawa liegt. Bonriki und ihre Nachbarinseln bilden zusammen die kiribatische Hauptstadt South Tarawa. Der Flughafen ist rund 7 km vom nächstgrößeren Ort Bikenibeu, 24 km von Bairiki und 29 km von Betio entfernt.

Bonriki International Airport
Bonriki International Airport.jpg
Flughafengebäude
Kenndaten
ICAO-Code NGTA
IATA-Code TRW
Koordinaten

1° 22′ 54″ N, 173° 8′ 39″ OKoordinaten: 1° 22′ 54″ N, 173° 8′ 39″ O

Höhe über MSL 3 m  (10 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 24 km nordöstlich von Bairiki
Basisdaten
Eröffnung 1943 (militärisch)
Betreiber Republik Kiribati
Terminals 1
Start- und Landebahn
09/27 2011 m × 41 m Asphalt
Nationales Flugnetz
Der Landestreifen aus der Luft gesehen.

Er ist Heimatbasis der staatlichen Fluggesellschaft Air Kiribati, die von hier aus Ziele auf den anderen Gilbertinseln anfliegt. Internationale Verbindungen werden von Fiji Airways, Nauru Airlines sowie von Solomon Airlines angeboten.

GeschichteBearbeiten

Der von den Seabees der United States Navy als Bonriki Airfield gebaute Flugplatz wurde im Dezember 1943 in Betrieb genommen. Zu Ehren des am 24. November 1943 an Bord der USS Liscome Bay verstorbenen Admirals Henry M. Mullinnix bezeichnete man ihn auch als Mullinnix Field.[1] Der Militärflugplatz diente unter anderem den United States Army Air Forces als Ausgangsbasis für die im Jahr 1944 erfolgten Angriffe auf die Marshallinseln, Kwajalein und Eniwetok.

Die damalige britische Kolonialverwaltung der Gilbert- und Elliceinseln übernahm das Bonriki Airfield im Jahr 1945. Die erste internationale Flugverbindung wurde im Jahr 1964 von Fiji Airways nach Nadi eingerichtet, mit Zwischenlandung in Funafuti auf den damaligen Elliceinseln (heute Tuvalu). Fiji Airways nahm Anfang der 1970er Jahre auch Liniendienste zwischen den Gilbertinseln auf und beflog mit Maschinen des Typs De Havilland DH.114 Heron zunächst von Bonriki ausgehende Verbindungen nach Abemama, Butaritari und Tabiteuea.[2] Als weitere regionale Zielorte kamen bis Mitte der 1970er Jahre Beru, Maiana, Marakei und Nonouti hinzu.[3] Eine internationale Verbindung nach Yaren richtete Air Nauru im Frühjahr 1972 ein. Die neugegründete Air Tungaru übernahm ab April 1978 schrittweise die nationalen Liniendienste von Air Pacific (vormals Fiji Airways). Im Juli 1979 ging der Flughafen durch die Unabhängigkeit der Republik Kiribati in deren Staatseigentum über. Er wurde danach ausgebaut, wobei unter anderem die Start-/Landebahn ihre heutige Länge von 2011 Metern erhielt. Von Juni 1981 bis März 1984 führte die staatliche Air Tungaru auch internationale Flüge von Bonriki über Kiritimati nach Honolulu (Hawaii) durch.

Im Jahr 2008 plante die Regierung Kiribatis, den Flughafen zu modernisieren. Die Republik Taiwan erklärte sich dazu bereit, die geschätzten Kosten in Höhe von 12 Millionen US-Dollar zu übernehmen. Im Zuge der Baumaßnahmen, die 2011 begannen und größtenteils durch die Weltbank finanziert wurden, erhielt die Start-/Landebahn zunächst eine neue Oberfläche und das Flughafengelände eine Umzäunung. Anschließend wurden das Terminal sowie die Navigationshilfen (NDB und DME) am Platz modernisiert und eine Landebahn-Befeuerung installiert.[4] Am 27. Juni 2017 führte eine Air-Kiribati-Besatzung die erste Nachtlandung auf dem Flughafen durch.[5]

VerbindungenBearbeiten

Mit Stand Januar 2018 werden folgende Verbindungen angeboten:

Fluglinie Ziele
Air Kiribati Abaiang, Abemama, Aranuka, Beru, Butaritari, Kuria, Maiana, Makin, Marakei, Nonouti, Onotoa, Tabiteuea Nord und Tabiteuea Süd (alle national)[6]
Fiji Airways Nadi
Nauru Airlines Nauru, Majuro[7]
Solomon Airlines Brisbane, Honiara (im Codeshare mit Air Kiribati)[8][9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Bonriki International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pacificwrecks.com, Bonriki Airfield (in Englisch)
  2. Fiji Airways, Flugplan Dezember 1970 (in Englisch), abgerufen am 10. Februar 2018
  3. Air Pacific, Flugplan April 1976 (in Englisch), abgerufen am 10. Februar 2018
  4. Government of Kiribati, Kiribati Aviation Investment Project, 16. Januar 2014 (in Englisch) abgerufen am 27. Januar 2018
  5. Blue Swan Daily, Air Kiribati makes history with maiden service at Tarawa Bonriki Airport, 26. Juni 2017 (in Englisch), abgerufen am 27. Januar 2018
  6. Air Kiribati Flugplan, abgerufen am 14. Februar 2022
  7. Nauru Airlines, Streckennetz, Januar 2018 (Memento des Originals vom 13. Januar 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nauruairlines.com.au, abgerufen am 27. Januar 2018
  8. Air Kiribati, Honiara to Tarawa (in Englisch), abgerufen am 27. Januar 2018
  9. Air Kiribati, Brisbane to Tarawa (in Englisch), abgerufen am 27. Januar 2018