Hauptmenü öffnen

Florian Wieder

deutscher Studiodesigner

Florian Wieder (* 27. Februar 1968 in München) ist ein Designer, Creative Producer und TV-Produzent. Er entwickelt Inszenierungskonzepte und das Design von TV-Events, Shows und Tourneen.[1]

LebenBearbeiten

Wieder begann seine Karriere als Musiker und studierte Design. 1995 gründete er die Firma „Wieder Design“, eine Entertainment Produktions Firma mit Sitz in Los Angeles und München. Er arbeitete unter anderem mit Künstlern wie Beyonce, Robbie Williams, U2, Jennifer Lopez, Usher, Kanye West, The Killers und The Foo Fighters.[2][3]

Wieder war Designer und Creative Producer für die MTV Video Music Awards (USA) von 2011 bis 2015,[4][5][6] wofür er 2012 mit einem Primetime Emmy ausgezeichnet wurde.[7] Für die MTV Europe Music Awards war Wieder von bis 2007 bis 2015 achtmal der verantwortliche Designer und wurde dreimal hintereinander dafür mit dem BDA Promax Award in Gold ausgezeichnet.[8][9][10] Er entwickelte seit 2011 fünfmal das Erscheinungsbild für den Eurovision Song Contest[11][12] sowie für die britischen TV-Shows The X Factor und Britain's Got Talent. In den USA entwickelte er das Design der Shows The X Factor, America's Got Talent, American Idol, VH1 Divas, Spike Video Game Awards, CMT Music Awards und World of Dance mit Jennifer Lopez. In Deutschland entwickelte er das Design vieler Shows, so für die Bambi Preisverleihung, den Echo Musikpreis, Deutschland sucht den Superstar, Schlag den Raab und Wetten, dass..? [13] In den Jahren 2006 und 2011 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis,[14][15] 2009 und 2017 den Royal Television Society Award.[16]

Referenzen (Auswahl)Bearbeiten

Sendung Fernsehsender Land Jahre
Anne Will Das Erste Deutschland  Deutschland 2007–
America’s Got Talent ABC Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2011–
Bambi Das Erste Deutschland  Deutschland 2006–
Beckmann Das Erste Deutschland  Deutschland 1999–2014
Beat the Star ITV 1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2005–2010
Britain’s Got Talent ITV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2007–
Bundesvision Song Contest ProSieben Deutschland  Deutschland 2007–
CMT Music Awards CMT Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2011–
Comet VIVA Deutschland  Deutschland 1995–
Let’s Dance RTL Deutschland  Deutschland 2005–
Das aktuelle Sportstudio ZDF Deutschland  Deutschland
Deutscher Comedypreis RTL Deutschland  Deutschland 2007–
Deutschland sucht den Superstar RTL Deutschland  Deutschland 2002–
Echo RTL Deutschland  Deutschland 2000–2009
European Movie Awards Europa  Europa 1988–
Eurovision Song Contest Europa  Europa 20112012, 2015, 20172019
F1 Rocks Singapur  Singapur 2009
Germany’s Next Topmodel by Heidi Klum ProSieben Deutschland  Deutschland 2006–
Gottschalk Live ARD Deutschland  Deutschland 2012
Got to Dance Sky Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2011– 2012
Greek Idol Alpha TV Griechenland  Griechenland 2010–
heute-show ZDF Deutschland  Deutschland 2015–
Laureus World Sports Awards ITV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2010–2012
Let’s Make a Deal CBS Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2006, 2009–
Million Dollar Password CBS Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2008–
Miss Swiss Schweiz  Schweiz 2010
MTV Video Music Awards MTV Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2010–2012
MTV Movie Awards MTV Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2012
MTV Europe Music Awards MTV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2007–2009
MTV Online Music Awards MTV Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2011
MTV Unplugged MTV Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2011
The Next Great American Band FOX Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2007–
The next Uri Geller ProSieben Deutschland  Deutschland 2008–2009
De Nieuwe Uri Geller SBS 6 Niederlande  Niederlande 2009–
NFL A Games FOX Sports Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Popstars ProSieben Deutschland  Deutschland 2000–
Niederlande  Niederlande
Griechenland  Griechenland
Primetime Emmy Awards NBC (2018), FOX (2019) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2018–2019
Rammstein Europa  Europa 2019
Red or Black ITV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Robbie Williams Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2010
Schlag den Raab ProSieben Deutschland  Deutschland 2006–
On Air Design Sky Sports Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
STV Saudi-Arabien  Saudi-Arabien
Das Supertalent RTL Television Deutschland  Deutschland 2006–
Swiss Award Schweiz  Schweiz 2009–
The Approval Matrix Bravo TV Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2009–
The Big Game Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
The X Factor ITV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
The X Factor FOX Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
TV total ProSieben Deutschland  Deutschland 1999
Unser Star für Oslo[17] ProSieben/Das Erste Deutschland  Deutschland 2010
U2 MTV Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
VH1 Divas VH1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2011
Video Game Awards Spike Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Wetten, dass..? ZDF Deutschland  Deutschland 2007–2014

AuszeichnungenBearbeiten

  • Eyes & Ears Award of Europe 2002 für „Der blaue Panther“
  • Promax-BDA Award 2003 in Los Angeles für „Der blaue Panther“
  • Promax-BDA Award (Gold) 2005 in New York für ProSieben „Taff/Sam/Prompt“
  • Promax-BDA Award (Silber) 2005 in New York für „Newstime“
  • Promax-BDA Award Europe (Silber) für „Premiere Fußball live“
  • Royal Television Society Awards (UK), Best Production Design (Nominated), 2007
  • Promax–BDA (Gold) 2008 in Barcelona für „MTV Europe Music Award 2007“
  • Deutscher Fernsehpreis 2006 in der Rubrik Beste Ausstattung (Bühnenbild u. Studiodesign)
  • Eyes & Ears of Europe Excellence Award 2009
  • Royal Television Society Judges Award 2009 (UK)
  • Art Directors Guild (Nominated) for Best Production Design MTV Video Music Awards 2010 (USA)
  • BAFTA Award (nominated) 2011 (UK)
  • Primetime EMMY Award 2011 (USA) Best Production Design
  • Deutscher Fernsehpreis 2011 für den Eurovision Song Contest 2011
  • Opus Lifetime Award 2011

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Er inszeniert die Shows der Stars, dpa/OZ, 22. April 2015, Zugriff am 26. Dezember 2017
  2. Best of the Best, Eurovision Online, 20. Januar 2015, Zugriff am 26. Dezember 2017
  3. Der deutsche Florian Wieder Entwirft Das ESC Bühnebild, dpa/OZ, 22. April 2015, Zugriff am 26. Dezember 2017
  4. VMA Set Designer Explains, MTV Online, 6. September 2012, Zugriff am 26. Januar 2017
  5. VMA Main Stage Designer, MTV Online, 29. August 2011, Zugriff am 26. Januar 2017
  6. PROMAXBDA Past Awards, PROMAXBDA Online, Zugriff am 26. Januar 2017
  7. Emmy für Setdesigner Florian Wieder, Vox Online, 19. September 2011, Zugriff am 26. Januar 2017
  8. MTV Europe Music Awards, dpa/AZ, 26. Oktober 2015, Zugriff am 26. Dezember 2017
  9. Vorbereitungen für die MTV Music Awards@1@2Vorlage:Toter Link/www.haz.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., dapd/dpa, 9. November 2012, Zugriff am 26. Dezember 2017
  10. Die Show ist ein Zirkus, dapd/dpa, 9. November 2012, Zugriff am 26. Dezember 2017
  11. EBU veröffentlicht Fotos des ESC-Bühnendesigns, Eurovision Online, 31. Januar 2017, Zugriff am 26. Dezember 2017
  12. So sieht die ESC-Bühne aus, Eurovision Online, 5. Dezember 2017, Zugriff am 26. Dezember 2017
  13. https://www.imdb.com/name/nm1347791/
  14. Deutscher Fernsehpreis@1@2Vorlage:Toter Link/www.sueddeutsche.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Süddeutsche Zeitung Online, 11. Oktober 2010, Zugriff am 26. Dezember 2017
  15. Deutscher Fernsehpreis, NDR Online, 21. September 2010, Zugriff am 26. Dezember 2017
  16. Deutscher Fernsehpreis@1@2Vorlage:Toter Link/rts.org.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Royal Television Society Online, 27. November 2017, Zugriff am 26. Dezember 2017
  17. Offizieller Twitter Account von ProSieben

WeblinksBearbeiten