Fernanda Rodrigues

brasilianische Volleyballspielerin und Olympiasiegerin
Fernanda Rodrigues
Fernanda Rodrigues
Grand Prix 2012 in Łódź
Porträt
Geburtsdatum 10. Mai 1986
Geburtsort Porto Alegre, Brasilien
Größe 1,79 m
Position Annahme/Außen
Vereine
2002–2003
2003–2004
2004–2008
2008–2010
2010–2011
2011–2012
ab 2012
Sociedade de Ginástica Porto Alegre
São Caetano EC
Minas Tênis Clube
EC Pinheiros
NEC Red Rockets
Vôlei Futuro
Osasco Voleibol Clube
Nationalmannschaft

seit 2010
Junioren-Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2005
2010
2011
2011
2011
2012
2012
U20-Weltmeisterin
WM-Finalistin
Finalist Grand Prix
Sieger Panamerikanische Spiele
Südamerikameisterin
Finalist Grand Prix
Olympiasiegerin

Stand: 18. August 2012

Fernanda Garay Rodrigues (* 10. Mai 1986 in Porto Alegre) ist eine brasilianische Volleyballspielerin. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann sie die Goldmedaille.

KarriereBearbeiten

Rodrigues begann ihre Karriere 2002 bei Sociedade de Ginástica Porto Alegre. In der nächsten Saison spielte sie bei São Caetano EC. Anschließend wechselte sie zum Minas Tênis Clube. 2005 gewann sie mit dem brasilianischen Nachwuchs die U-20-Weltmeisterschaft. Von 2008 bis 2010 spielte die Außenangreiferin bei EC Pinheiros. 2010 debütierte sie in der A-Nationalmannschaft und erreichte das Endspiel der Weltmeisterschaft. In der folgenden Saison war Rodrigues in der japanischen Liga bei NEC Red Rockets aktiv. 2011 kehrte sie in die Heimat zurück und ging zu Vôlei Futuro. Mit der Nationalmannschaft wurde sie Zweite im Grand Prix und gewann sowohl die Panamerikanischen Spiele als auch die Südamerikameisterschaft. 2012 nahm sie nach dem erneuten zweiten Platz im Grand Prix an den Olympischen Spielen in London teil und gewann mit Brasilien die Goldmedaille.

WeblinksBearbeiten