Ferenc-Deák-Brücke

Donaubrücke in Budapest

Die Ferenc-Deák-Brücke (ungarisch Deák Ferenc híd) ist eine der neun Straßenbrücken über die Donau in Budapest. Sie ist die südliche Donauquerung des Budapester Autobahnrings und Teil der Europastraßen E60, E71 und E75. Die Brücke wurde am 16. November 1990 dem Verkehr übergeben. Sie wurde nach Ferenc Deák benannt, dem Politiker, der den Österreichisch-Ungarischen Ausgleich auf den Weg gebracht hat.

Ferenc-Deák-Brücke
Ferenc-Deák-Brücke
Offizieller Name Deák Ferenc híd
Nutzung Straßenverkehr
Rad- und Fußweg
Querung von Donau
Ort Budapest in Ungarn
Konstruktion Stahlträgerbrücke
Gesamtlänge 700 m
Breite 45 m
Anzahl der Öffnungen 4
Längste Stützweite 80 m, 3 × 110 m
Eröffnung 1990
Lage
Koordinaten 47° 23′ 21″ N, 19° 0′ 49″ OKoordinaten: 47° 23′ 21″ N, 19° 0′ 49″ O
Ferenc-Deák-Brücke (Budapest)
Ferenc-Deák-Brücke
Höhe über dem Meeresspiegel 96 m

WeblinksBearbeiten

Commons: Ferenc-Deák-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien