Hauptmenü öffnen

Die Duo Sonic ist eine E-Gitarre, die 1956 von der US-amerikanischen Firma Fender als „Schüler-Modell“ eingeführt wurde.

Fender Duo Sonic
Fender Duo Sonic3.jpg
Allgemeines
Typ E-Gitarre
Hersteller Fender; USA (Mexiko)
Produktion 1956–1969, 1994–1997, seit 2016
Konstruktion und Materialien
Mensur 22,5 Zoll (572 mm) oder
24 Zoll (610 mm)
Korpus Solidbody aus Erle oder Esche
Hals Geschraubter Hals aus Ahorn
Griffbrett Ahorn oder Palisander, 21 Bünde
Mechaniken 6× links; gekapselt
Steg / Brücke Feste, einteilige Metallbrücke mit drei gemeinsamen Saitenreitern
Tonabnehmer und Elektronik
Tonabnehmer

Single Coil

Klangregelung passiv

GeschichteBearbeiten

 
Fender Duo Sonic Mexico

Die Duo Sonic ist eine einfach gebaute aber effektiv angelegte Gitarre, mit einer kürzeren Mensur von 571,5 Millimetern als bei den anderen Fender Gitarren mit einer Mensur von 647,7 Millimetern. Ein weiteres Modell, die Duo Sonic II, mit einer Mensur von 609,6 Millimetern wurde ebenfalls aufgelegt. 1969 wurde die Produktion eingestellt, da die Fender Mustang mit ihrem Vibratosystem bei weitem erfolgreicher war. Die Produktion wurde Mitte der 1990er Jahre unter der Fender Mexico Serie wieder aufgenommen, jedoch 1997 endgültig eingestellt.

2008 wurde die Duo Sonic von der Fender Tochterfirma Squier als Vintage Modell neu aufgelegt, das sich an den 1950er-Jahre-Modellen der Duo Sonic orientiert.

2016 brachte die «Offset»-Serie die Duo-Sonic zurück ins Fender-Portfolio. Neben der klassischen Konfiguration mit zwei Single-Coil-Tonabnehmern ist auch ein Modell mit Single-Coil-Halspickup und Humbucker-Steg-Pickup mit Coil-Split-Funktion erhältlich. Beide Varianten verfügen über eine 24”-Mensur. Weitere Merkmale sind Griffbretter mit einem Radius von 9,5“ und eine Hardtail-Brücke. Die Fertigung der Instrumente erfolgt am mexikanischen Produktionsstandort in Ensenada.

Bauweise und TechnikBearbeiten

Die Duo Sonic ist eine Solidbody Gitarre, das heißt, sie besteht aus einem oder mehreren Teilen aus massivem Erlen- oder Escheholz. Am Übergang vom Korpus zum Hals gibt es zwei Aussparungen, das so genannte Doublecutaway, wodurch ein komfortables Spiel in den hohen Lagen und mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht wird. Der Hals und das Griffbrett bestehen entweder aus einem Stück Ahorn oder ein separates Griffbrett aus Palisander ist aufgeleimt. Das Griffbrett hat gegenüber den anderen Fender Modellen statt 22 lediglich 21 Bünde.

Die Duo Sonic besitzt zwei Single-Coil-Tonabnehmer (englisch: pickup). Durch die schräge Einbauposition der Tonabnehmer sollen die Bassanteile im Klang verstärkt werden. Verwaltet werden die Tonabnehmer von einem Wahlschalter, mit dem die Tonabnehmer sowohl einzeln als auch gemeinsam zu geschaltet werden können und einem Ton- und Lautstärkeregler. Die Elektronik wird von einer Platte aus Kunststoff verdeckt und abgeschirmt. Die Saiten laufen über eine fest montierte Brücke (englisch: fixed bridge, nicht beweglicher Steg), über drei Saitenreiter, mit denen sich die Saitenlage und Höhe einstellen lassen, zur Kopfplatte. Die Kopfplatte ist der Fender Stratocaster nachempfunden. Bei den neueren Modellen weist sie das Fender Logo, sowie die Typenbezeichnung und die Seriennummer auf. Bei den 1950er Modellen befindet sich die Seriennummer auf der Rückseite der Kopfplatte.

Die Duo Sonic in der MusikBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Tony Bacon: Gitarren – Alle Modelle und Hersteller London/Wien 1991, ISBN 3-552-05073-6
  • George Gruhn/Walter Carter: Elektrische Gitarren & Bässe - Die Geschichte von Elektro-Gitarren und Bässen ISBN 3-932275-04-7
  • Richard R. Smith: Fender – Ein Sound schreibt Geschichte, ISBN 3-937872-18-3

WeblinksBearbeiten