Faustball-Europameisterschaft 2002

Die 13. Faustball-Europameisterschaft der Männer fand vom 23. bis 25. August 2002 in Erlangen (Deutschland) statt. Deutschland war zum vierten Mal Ausrichter der Faustball-Europameisterschaft der Männer.

VorrundeBearbeiten

Gruppe A

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 Deutschland  Deutschland 4:0 80:25 4:0
2 Italien  Italien 2:2 56:53 2:2
3 Tschechien  Tschechien 0:4 22:80 0:4

Spielergebnisse

23.08.2002 Deutschland Italien 2:0 (20:5, 20:11)
24.08.2002 Italien Tschechien 2:0 (20:6, 20:7)
24.08.2002 Deutschland Tschechien 2:0 (20:4, 20:5)

Gruppe B

Abschlusstabelle
Rang Land Sätze Ballverh. Punkte
1 Osterreich  Österreich 4:0 80:37 4:0
2 Schweiz  Schweiz 2:2 69:56 2:2
3 Danemark  Dänemark 0:4 24:80 0:4

Spielergebnisse

23.08.2002 Schweiz Österreich 0:2 (13:20, 16:20)
24.08.2002 Schweiz Dänemark 2:0 (20:10, 20:6)
24.08.2002 Österreich Dänemark 2:0 (20:6, 20:2)

HalbfinaleBearbeiten

24.08.2002 Deutschland  Deutschland - Schweiz  Schweiz 2:1 (18:20, 20:12, 20:6)
24.08.2002 Osterreich  Österreich - Italien  Italien 2:0 (20:7, 20:6)

FinalspieleBearbeiten

Spiel um Platz 5
25.08.2002 Tschechien  Tschechien Danemark  Dänemark 0:2 (11:20, 15:20)
Spiel um Platz 3
25.08.2002 Schweiz  Schweiz Italien  Italien 2:0 (20:13, 20:9)
Finale
25.08.2002 Deutschland  Deutschland Osterreich  Österreich 0:3 (8:20, 13:20, 11:20)

SchiedsrichterBearbeiten

Name Land Einsätze
Vorrunde Halbfinale Finalspiele
Hans Hunn Schweiz  Schweiz GER – ITA
ITA – CZE
AUT – DEN
AUT – ITA P5 / CZE – DEN
F / GER – AUT
Frieder Koruna Schweiz  Schweiz ITA – CZE
GER – CZE
AUT – ITA F / GER – AUT
P5 / CZE – DEN
Ambros Rumpl Osterreich  Österreich SUI – DEN
GER – ITA
GER – SUI P3 / SUI – ITA
Rudolf Peil Osterreich  Österreich GER – CZE
GER – ITA
ITA – CZE
GER – SUI P3 / SUI – ITA
Mario Lancioni Deutschland  Deutschland SUI – AUT
SUI – DEN
AUT – DEN
P3 / SUI – ITA
Thomas Wunner Deutschland  Deutschland AUT – DEN
SUI – AUT
SUI – DEN
AUT – ITA P5 / CZE – DEN
Günter Haagensen Danemark  Dänemark SUI – AUT
GER – CZE
GER – SUI F / GER – AUT

Legende: Fett markiert sind die Einsätze als Hauptschiedsrichter, in den weiteren Partien waren die IFA-Schiedsrichter als Linienrichter tätig.

PlatzierungenBearbeiten

Rang Land
1. Osterreich  Österreich
2. Deutschland  Deutschland
3. Schweiz  Schweiz
4. Italien  Italien
5. Danemark  Dänemark
6. Tschechien  Tschechien

WeblinksBearbeiten