Hauptmenü öffnen

Der F.F.C. Gera (offiziell: Frauen Fußball Club Gera e.V.) ist ein Frauenfußballverein aus Gera. Die erste Mannschaft qualifizierte sich einmal für den DFB-Pokal.

F.F.C. Gera
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Frauen Fußball Club Gera e.V.
Sitz Gera, Thüringen
Gründung 29. April 2011
Farben grün-schwarz
Website ffc-gera.de
Erste Mannschaft
Spielstätte Sportzentrum Karl-Harnisch
Plätze n.b.
Liga Landesklasse Staffel 1 Thüringen

GeschichteBearbeiten

Als BSG Modedruck Gera wurde in der ehemaligen DDR zweitklassig hinter den Spitzenteams aus Potsdam, Dresden, Schlema, Rostock, Jena und Karl-Marx-Stadt gespielt. Mangels einer eigenen Spielklasse in Thüringen gastierte die Mannschaft in der Saison 1989/90 in der Sachsenliga und schaffte als Staffelsieger den Aufstieg in die Oberliga. Nach Aufwertung und Umbenennung der Spielklasse zur Regionalliga Nordost wurde bis zum Abstieg im Jahr 2000 stets die Klasse gehalten. Dabei traten die Geraerinnen zunächst als TSV Gera-Zwötzen und ab 2003 als 1. FC Gera 03 an. Der größte Erfolg in dieser Zeit war der vierte Platz 1992. Nach mehreren Jahren Aufenthalt in der Landesliga Thüringen schaffte die Mannschaft 2006 den Wiederaufstieg in die Regionalliga Nordost. 2008 konnte Gera den Thüringenpokal gewinnen und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. Dort unterlag man in der 1. Runde gegen den benachbarten Bundesliga-Aufsteiger FF USV Jena.

Durch den vorletzten Platz in der Saison 2009/10 musste die Mannschaft erneut in die Verbandsliga absteigen. Da zahlreiche Spielerinnen nach dem Abstieg den Verein verließen, wurde mit der Frauenmannschaft der BSG Wismut Gera die Spielgemeinschaft SG Gera gebildet. Diese trat in der Saison 2010/11 in der Verbandsliga Thüringen an. Ihre Heimspiele trug die SG Gera in der Hinrunde im Karl-Harnisch-Sportzentrum und in der Rückrunde im Stadion Am Steg aus. Am 29. April 2011 gründeten die Spielerinnen der SG Gera den FFC Gera, der gleich in seiner ersten Saison Thüringenmeister 2012 wurde. Auf einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga wurde allerdings verzichtet. Im Jahre 2015 erreichte die Mannschaft das Endspiel um den Thüringenpokal und traf dort auf die zweite Mannschaft des FF USV Jena. Da die Jenaerinnen nicht teilnahmeberechtigt waren, qualifizierte sich der FFC Gera für den DFB-Pokal 2015/16. Nach einer 0:12-Heimniederlage gegen den Zweitligisten FSV Gütersloh 2009 schied der FFC Gera jedoch schon in der ersten Runde aus.

WeblinksBearbeiten