Félix Mourinho

portugiesischer Fußballspieler

José Manuel Mourinho Félix (* 12. Februar 1938 in Ferragudo; † 25. Juni 2017 in Setúbal), auch als Félix Mourinho bekannt, war ein portugiesischer Fußballtorhüter und -trainer. Er ist der Vater des Fußballtrainers José Mourinho.

Félix Mourinho
Personalia
Name José Manuel Mourinho Félix
Geburtstag 12. Februar 1938
Geburtsort FerragudoPortugal
Sterbedatum 25. Juni 2017
Sterbeort SetúbalPortugal
Größe 174 cm
Position Torhüter
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1955–1968 Vitória Setúbal 143 0(0)
1968–1974 Belenenses Lissabon 131 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1972 Portugal 1 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1971 Belenenses Lissabon (Co-Trainer)
1976–1977 Estrela Portalegre
1977–1978 Caldas SC
1978–1979 União Leiria
1979–1981 Amora FC
1981–1982 Rio Ave FC
1982–1983 Belenenses Lissabon
1983–1984 Rio Ave FC
1985 Varzim SC
1985–1986 União Madeira
1988–1989 O Elvas CAD
1995 Vitória Setúbal
1996 Vitória Setúbal
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

Mourinho wurde in Ferragudo im Distrikt Faro in der Region Algarve geboren. Er spielte insgesamt 19 Saisons als Fußballprofi und debütierte 1955/56 in der Primeira Liga für Vitória Setúbal als Torhüter. Er verbrachte 13 Saisons bei Setúbal und half ihnen dabei, zweimal den portugiesischen Pokal (Taça de Portugal) in den Jahren 1965 und 1967 zu gewinnen und damit den Messestädte-Pokal zu erreichen.[1]

Vor dem Beginn der Jahre 1968/69 unterschrieb Mourinho bei Belenenses Lissabon, wo er 1973 in seiner fünften Saison mit dem zweiten Platz in der Primeira Liga die beste Ligaplatzierung in seiner Karriere erreichte mit der anschließenden Qualifikation zum UEFA-Pokal. Im Juni des folgenden Jahres beendete er im Alter von 36 Jahren seine Spielerkarriere.

Am 25. Juni 1972 bestritt er sein einziges Länderspiel für die portugiesische Nationalmannschaft, als er in den letzten Minuten eines 2:1-Erfolges gegen Irland für Benficas José Henrique eingewechselt wurde.[1]

TrainerkarriereBearbeiten

Mourinho begann 1976 seine Trainerkarriere (er hatte zuvor bereits als Assistent bei Belenenses gearbeitet, während er noch ein aktiver Spieler war). Sein erster Aufenthalt in der Primeira Liga war 1980/81 mit Amora FC, die er im Vorjahr zur Meisterschaft in der zweiten Spielklasse geführt hatte. Er verließ das Team jedoch mitten in der Spielzeit und ging zu Rio Ave FC in die Segunda Liga. Hier konnte er erneut den Aufstieg erreichen.[1]

Mourinhos einzige volle Saisons in der obersten Spielklasse waren 1981/82 und 1983/84, wo er Rio Ave auf den fünften Platz und in das Finale des heimischen Pokals führte.[2] In der Saison 1981/82 trainierte er seinen eigenen Sohn José, der damals für Rio Ave spielte. Mourinho wählte seinen Sohn nur selten aus, aber am letzten Spieltag der Saison gegen den bereits feststehenden Meister Sporting Lissabon wollte er ihn einsetzen, nachdem sich ein Stammspieler beim Aufwärmen verletzt hatte. Der damalige Präsident des Vereins José Maria Pinho verbot den Einsatz allerdings, da er Nepotismus befürchtete.[3] Nach dem Vorfall verließen die Mourinhos den Verein, um sich im folgenden Sommer Belenenses anzuschließen. Davor wurde Mourinho für den Job als Nationaltrainer von Portugal in Betracht gezogen, den jedoch Fernando Cabrita erhielt.[4] Mourinho kehrte 1983 nach Rio Ave zurück, wurde jedoch am Weihnachtstag 1984 entlassen.[4] Danach trainierte er verschiedene unterklassige Vereine und beendete seine Trainerkarriere 1996 bei Vitória Setúbal, wo er einst seine Spielerkarriere gestartet hatte.

PersönlichesBearbeiten

Mourinho heiratete Maria Júlia Carrajola dos Santos (geb. 1939) und hatte zwei Kinder, Teresa (geb. 1960) und José (geb. 1963). Letzterer wurde zu einem der renommiertesten und erfolgreichsten Fußballtrainer seiner Zeit.[5]

Mourinho starb am 25. Juni 2017 in Setúbal im Alter von 79 Jahren.[6][7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Defendeu apenas dois clubes em 19 anos: o V. Setúbal e o Belenenses. O pai do melhor treinador português de sempre sofreu o primeiro golo de Eusébio, mas no mesmo jogo defendeu-lhe um penalti. E ganhou uma Taça de Portugal. (Portugiesisch) António Tadeia.
  2. Mourinho e as memórias de um Rio Ave em maré alta (Mourinho and the memories of on-a-rise Rio Ave); Mais Futebol, 28. Oktober 2015 (in Portugiesisch)
  3. Patrick Barclay: Born into football. In: Mourinho: Further Anatomy of a Winner. Hachette UK, 2011, ISBN 9781409134213.
  4. a b Sam Wallace: Mourinho's invaluable lesson from his dad. In: The Independent. 8. Mai 2015.
  5. José Manuel Mourinho Félix; in Geneall (in Portugiesisch)
  6. Jose Mourinho pays tribute to his father, Felix, who passes away aged 79; The Daily Telegraph, 26. Juni 2017
  7. Morreu Félix Mourinho, pai de José Mourinho (Portuguese) Sapo. 25. Juni 2017.