Hauptmenü öffnen

Eusebio Leal Spengler (* 11. September 1942 in Havanna) ist Stadthistoriker der kubanischen Hauptstadt Havanna. Er ist Historiker und als Direktor für die Restaurierung der Altstadt von Havanna und das historische Zentrum, UNESCO-Weltkulturerbe, zuständig. Er ist Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Abgeordneter der Nationalversammlung Asamblea Nacional del Poder Popular.

Unter Leals Führung wurde 1994 die dem Büro des Stadthistorikers angegliederte Firma Habaguanex S. A. gegründet, in der die mit der Altstadt-Restaurierung zusammenhängenden kommerziellen Aktivitäten im Bereich des Tourismus gebündelt sind. Zu Habaguanex gehört eine wachsende Zahl von Hotels, Restaurants und Ladengeschäften, die in restaurierten Gebäuden der Altstadt entstanden sind und deren Gewinne zur Restaurierung weiterer Gebäude beitragen. Einschließlich seiner diversen Tochterunternehmen beschäftigt das Büro des Stadthistorikers rund 10.000 Menschen (Angabe von 2012).[1]

Im Dezember 2014 beschloss der kubanische Staatsrat per Dekret, das Büro des Stadthistorikers dem Ministerrat zu unterstellen und die Position eines beigeordneten Generaldirektors zu schaffen, der dem Stadthistoriker zuarbeitet.[2]

Einer größeren Öffentlichkeit wurde er durch die von ihm geleiteten und unter dem Titel „Andar La Habana“ (ungefähr: Spaziergänge durch Havanna) im regionalen Hörfunk und Fernsehen von Havanna ausgestrahlten Sendungen bekannt, in denen er historisch bedeutsame Orte der Stadt vorstellte.

Leal ist „Good-Will-Botschafter“ der Vereinten Nationen sowie der Universität von Havanna. Er ist Präsident der Kommission für Denkmäler in der Stadt Havanna und Spezialist für Archäologische Wissenschaften. Leal ist Träger mehrerer internationaler Verdienstorden, darunter seit 2017 des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland und des vom spanischen Staat verliehenen Orden de Isabel la Católica, sowie seit 2018 des russischen Ordens der Freundschaft.[3] 2019 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kreolischer Klassizismus, in: Neue Zürcher Zeitung vom 11. Februar 2012, abgerufen am 23. März 2015
  2. El Consejo de Estado traspasa la Oficina de Eusebio Leal al Consejo de Ministros, in: Diario de Cuba vom 14. Dezember 2014, abgerufen am 23. März 2015 (spanisch)
  3. Eusebio Leal recibe la Orden de la Amistad de Rusia. In: OnCuba vom 18. Januar 2018, abgerufen am 18. April 2019 (spanisch)