Ethylammoniumnitrat

chemische Verbindung

Ethylammoniumnitrat ist die erste literaturbeschriebene ionische Flüssigkeit (auch: ionic liquid oder Flüssigsalz). Sie wurde 1914 von Paul Walden (1863–1957) erstmals hergestellt.[3]

Strukturformel
Strukturformel von EAN
Allgemeines
Name Ethylammoniumnitrat
Andere Namen

EAN

Summenformel C2H8NO3
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 22113-86-6
EG-Nummer 690-858-8
ECHA-InfoCard 100.218.244
PubChem 6432248
ChemSpider 4937507
Wikidata Q3300393
Eigenschaften
Molare Masse 108,10 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,261 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

12 °C[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Gefahrensymbol Gefahrensymbol
H- und P-Sätze H: 272​‐​315​‐​319​‐​335
P: 220​‐​261​‐​280​‐​312 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

EigenschaftenBearbeiten

Mit einem Schmelzpunkt von 12 °C[2] handelt es sich um eine Raumtemperatur-ionische Flüssigkeit (RTIL). Auf Grund des Nitrat-Anions besitzt das Ethylammoniumnitrat eine oxidative Wirkung und kann Brände beschleunigen.

DarstellungBearbeiten

Erstmals hergestellt wurde Ethylammoniumnitrat durch Reaktion von Ethylamin mit Salpetersäure.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Datenblatt Ethylammonium-nitrat (PDF) bei Carl Roth, abgerufen am 12. Februar 2021.
  2. a b Sandip K. Singh, Anthony W. Savoy: Ionic liquids synthesis and applications: An overview. In: Journal of Molecular Liquids. Band 297, Januar 2020, S. 112038, doi:10.1016/j.molliq.2019.112038.
  3. a b P. Walden: Ueber die Molekulargrösse und elektrische Leitfähigkeit einiger geschmolzenen Salze. Hrsg.: Bulletin del’Academie Imperiale des Sciences de St.-Petersbourg. 6. Auflage. Band 8, 1914, S. 405–422.