Erich Breese

deutscher Schauspieler, Hörspiel- und Synchronsprecher

Erich Breese (* 4. Oktober 1926 in Kolberg; † 21. Mai 1990 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler, Hörspiel- und Synchronsprecher.

LebenBearbeiten

Erich Breese spielte von 1952 bis 1955 am Meininger Theater, in späteren Jahren stand er auf Berliner Bühnen. Weitere Tätigkeiten als Theaterschauspieler ließen sich nicht ermitteln.[1]

Seit Mitte der 1960er-Jahre stand Breese auch vor der Kamera, überwiegend als Nebendarsteller in Serien wie Der Staatsanwalt hat das Wort oder Polizeiruf 110, wo er in sieben Episoden zu sehen war. Daneben arbeitete er gelegentlich als Synchronsprecher und wirkte bis Mitte der 1980er-Jahre in verschiedenen Hörspielproduktionen des DDR-Rundfunks mit.

FilmografieBearbeiten

HörspieleBearbeiten

SynchronrollenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erich Breese Meininger Schauspieler und der Film, PDF-Datei Seite 24, abgerufen am 17. August 2017