Emilio Prini

italienischer Fotograf, Maler und Zeichner

Emilio Prini (* 1943 in Stresa; † 1. September 2016 in Rom) war ein italienischer Künstler der Arte Povera.[1][2]

Leben und WerkBearbeiten

Der Kurator Germano Celant lud 1967 Emilio Prini gemeinsam mit Alighiero Boetti, Luciano Fabro, Jannis Kounellis, Pino Pascali und Giulio Paolini als Teilnehmer zur legendären Ausstellung Arte povera e IM spazio/Arme Kunst und IM Raum in die Galleria La Bertesca nach Genua ein.[3]

Emilio Prini arbeitete mit Licht, Fotografie, Klang und Schrift. Die Beziehung zwischen der Realität und ihrer Reproduktion war ein wichtiges Thema seiner Arbeit.[4]

In einem Projekt hat Emilio Prini im Laufe der Jahre Tausende von Fotos mit einem einzigen Fotoapparat gemacht, bis er nicht mehr funktionierte. Bei einem ähnlichen Projekt ließ er einen Kassettenrekorder seine eigenen Geräusche aufnehmen, bis er nicht mehr lief.[5]

Ausstellungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Three hypotheses for a Text on Emilio Prini Published on Flash Art 306, January-February 2016, pp. 51–59

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. documenta X short guide/Kurzführer Ostfildern 1997, ISBN 3-89322-938-8, S. 190/191
  2. artforum Emilio Prini (1943–2016), abgerufen am 22. Dezember 2018.
  3. Flash Art Online Emilio Prini abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch)
  4. Tate Da Fermacarte 1968, printed 2012 abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch)
  5. Tate Emilio Prini abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch)