Elliott Randall

US-amerikanischer Rockgitarrist
Elliott Randall (1970)

Elliott Randall (* 1947) ist ein Rockgitarrist, der durch seine Arbeit mit Steely Dan bekannt wurde.

Randall spielte 1972 Gitarrensolo in Steely Dans Reelin' in the Years, das von den Lesern des Guitar World Magazins auf Platz 40 der besten Gitarrensolos gewählt wurde.[1] Jimmy Page, der Gitarrist von Led Zeppelin, hat dieses Gitarrensolo als sein Lieblingssolo aller Zeiten bezeichnet.[2][3]

1980 spielte er das Solo auf Fame.[4]

WerdegangBearbeiten

Randall lernte erst Klavier und wechselte mit 9 Jahren zur Gitarre. 1963 lernte er Richie Havens kennen, 1968 dann Donald Fagen und Walter Becker. Dieser Kontakt führte 1972 zu seiner Mitarbeit beim ersten Steely Dan Album Can’t Buy a Thrill. Obwohl er die Einladung ablehnte, ständiges Mitglied von Steely Dan zu werden, spielte er auch auf den Alben Katy Lied (1975) und The Royal Scam (1976).

Randall wurde dann zum gefragten Live-Musiker und spielte mit Jeff Baxter, den Doobie Brothers, Carly Simon, Peter Frampton, Asia und anderen.

VeröffentlichungenBearbeiten

CDBearbeiten

  • Randall's Island, 1970 Polydor
  • Rock 'n' Roll City, 1973 Polydor
  • Randall's New York, 1977 Kirshner
  • Still Reelin', 2007 Private Collection Records

SoundtracksBearbeiten

  • Blues Brothers, 1980
  • Fame, 1980
  • Heart of Dixie, 1989
  • Looking for an Echo, 2000

Weitere (Auswahl)Bearbeiten

  • Can't Buy a Thrill (1972) – Steely Dan
  • Katy Lied (1975) – Steely Dan
  • Royal Scam (1976) – Steely Dan
  • Gene Simmons (1978) – Gene Simmons
  • Connections (1980) – Richie Havens
  • It's Alright (I See Rainbows) (1982) – Yoko Ono
  • Hello Big Man (1983) – Carly Simon
  • Milk and Honey (1984) – John Lennon
  • Animals' Christmas (1986) – Art Garfunkel/Amy Grant
  • Walking on Thin Ice (1992) – Yoko Ono
  • Arena (1996) – Asia

VideoBearbeiten

  • On Guitar (1992)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. guitarworld.com: 50 Greatest Guitar Solos
  2. led-zeppelin.org: Assorted info
  3. Assorted info (Memento vom 16. Februar 2012 im Internet Archive)
  4. guitarplayer.com: Elliott Randall