Hauptmenü öffnen

Elisabeth von Falkenhausen

deutsche Sachbuchautorin

Anna Luise Cecilie Elisabeth Freifrau von Falkenhausen geb. von Oppen (* 1923 in Dannenwalde[1]) ist eine deutsche Sachbuchautorin und Heimatforscherin.

Sie wurde 1923 in die Familie von Oppen geboren. Ihr Vater war der Gutsbesitzer und Landwirtschaftsfunktionär Joachim von Oppen. Ihre Mutter hieß Anna von Oppen, geb. von Rohr.[2] 1948 heiratete sie Friedrich Freiherr von Falkenhausen (1902–1971), der in erster Ehe ab 1936 mit Udi geb. von Buch (1899–1945) verheiratet gewesen war.[3][4] Elisabeth von Falkenhausen wuchs in der Prignitz, im Gumtower Ortsteil Dannenwalde, auf. Nach Zwangsenteignung des elterlichen Gutsbesitzes durch die Rote Armee[4] und der Flucht aus der SBZ 1945 ließ sie sich in Hannover nieder und wurde Biologielehrerin für höhere Schulen. Später wurde sie Fachberaterin für den Biologieunterricht und schrieb zu diesem Themenbereich Bücher.[2]

Nach der Wende begann sie sich mit der Erforschung und Vermittlung ihrer früheren Heimat, der Prignitz, zu befassen und veröffentlichte in diesem Rahmen unter anderem einen populären Führer.[5]

EhrungenBearbeiten

Elisabeth von Falkenhausen ist Ehrenmitglied des Heimat- und Kulturvereins Dannenwalde.[6]

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. DNB, Katalog der Deutschen Nationalbibliothek. In: portal.dnb.de. Abgerufen am 25. Mai 2017.
  2. a b Elisabeth von Falkenhausen – hendrik Bäßler verlag · berlin. In: baesslerverlag.de. Abgerufen am 25. Mai 2017.
  3. House of Hohenzollern, Stammliste
  4. a b Chronik Schloss Buskow
  5. Die Prignitz entdecken – hendrik Bäßler verlag · berlin. In: baesslerverlag.de. Abgerufen am 25. Mai 2017.
  6. Gemeinde Gumtow – Heimat- und Kulturverein Dannenwalde e.V. In: gemeindegumtow.de. Abgerufen am 25. Mai 2017.