Eishockeymeisterschaft des Golfes (Austragungen)

Wikimedia-Liste
Logo der Internationalen Eishockey-Föderation

Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse der Eishockeymeisterschaft des Golfes seit der ersten Austragung im Jahr 2010.

Inhaltsverzeichnis

2010 2012 2014 2016

Austragung 2010Bearbeiten

Eishockeymeisterschaft des Golfes 2010
Anzahl Nationen 4
Sieger Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
 
Austragungsort(e) Kuwait, Kuwait
Eröffnung 25. Mai 2010
Schlusstag 29. Mai 2010
Tore 53 (8,83 pro Spiel)

Die Eishockeymeisterschaft des Golfes 2010 war die erste Austragung des Wettbewerbs und fand vom 25. bis 30. Mai 2010 in der kuwaitischen Hauptstadt Kuwait statt. Gespielt wurde in der Nationalen Eislaufhalle. Am Wettbewerb nahmen vier der insgesamt sechs Nationen des Rates teil. Lediglich Bahrain und Katar verzichteten auf die Teilnahme.

Der Turniersieger wurden die Vereinigten Arabischen Emirate, die alle drei Turnierspiele gewannen. Kuwait belegte den zweiten Rang, während Saudi-Arabien und der Oman erstmals in ihrer Geschichte internationale Eishockeyspiele bestritten.

Austragungsort
Kuwait, Kuwait
Austragungsort der Wettbewerbs
Spielstätte
Nationale Eislaufhalle Kuwait
Kapazität:
25. Mai 2010 Kuwait  Kuwait
10:3
(4:0, 2:1, 4:2)
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
25. Mai 2010 Oman  Oman
0:11
(0:3, 0:4, 0:4)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
27. Mai 2010 Kuwait  Kuwait
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Oman  Oman
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
27. Mai 2010 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
14:1
(5:0, 5:1, 4:0)
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
29. Mai 2010 Oman  Oman
1:3
(-:-, -:-, -:-)
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
29. Mai 2010 Kuwait  Kuwait
1:4
(0:3, 1:0, 0:1)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3 3 0 0 0 29:02 9
2. Kuwait  Kuwait 3 2 0 0 1 16:07 6
3. Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 3 1 0 0 2 07:25 3
4. Oman  Oman 3 0 0 0 3 01:19 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

Austragung 2012Bearbeiten

Eishockeymeisterschaft des Golfes 2012
Anzahl Nationen 4
Sieger Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
 
Austragungsort(e) Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Eröffnung 28. Mai 2012
Schlusstag 1. Juni 2012
Tore 105 (10,50 pro Spiel)

Die Eishockeymeisterschaft des Golfes 2012 war die zweite Austragung des Wettbewerbs und fand vom 28. Mai bis 1. Juni 2012 in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, statt. Gespielt wurde im 1.200 Zuschauer fassenden Abu Dhabi Ice Rink. Am Wettbewerb nahmen erneut vier Nationen teil, wobei die Mannschaft Saudi-Arabiens durch Bahrain ersetzt wurde.

Den Titel sicherten sich abermals die Vereinigten Arabischen Emirate, die sich im Finale gegen Kuwait durchsetzten.

Austragungsort
Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Austragungsort des Wettbewerbs
Spielstätte
Abu Dhabi Ice Rink
Kapazität: 1.200
28. Mai 2012 Kuwait  Kuwait
13:2
(4:0, 4:1, 5:1)
Bahrain  Bahrain
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
28. Mai 2012 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
8:1
(4:0, 1:1, 3:0)
Oman  Oman
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
29. Mai 2012 Kuwait  Kuwait
11:0
(4:0, 2:0, 5:0)
Oman  Oman
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
29. Mai 2012 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
16:0
(6:0, 3:0, 7:0)
Bahrain  Bahrain
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
30. Mai 2012 Bahrain  Bahrain
5:10
(2:2, 3:6, 0:2)
Oman  Oman
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
30. Mai 2012 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
3:2 n. P.
(0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Kuwait  Kuwait
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3 2 1 0 0 27:03 8
2. Kuwait  Kuwait 3 2 0 1 0 26:05 7
3. Oman  Oman 3 1 0 0 2 11:24 3
4. Bahrain  Bahrain 3 0 0 0 3 07:39 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale     Finale
                 
     
  1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 12
  4  Bahrain  Bahrain 0      
      1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3
        2  Kuwait  Kuwait 1
  2  Kuwait  Kuwait 11      
  3  Oman  Oman 1    
  Spiel um Platz 3
 
3  Oman  Oman 5
4  Bahrain  Bahrain 1
Halbfinale
31. Mai 2012 Kuwait  Kuwait
11:1
(5:1, 5:0, 1:0)
Oman  Oman
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
31. Mai 2012 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
12:0
(-:-, -:-, -:-)
Bahrain  Bahrain
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
Spiel um Platz 3
1. Juni 2012 Oman  Oman
5:1
(-:-, -:-, -:-)
Bahrain  Bahrain
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt
Finale
1. Juni 2012 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Kuwait  Kuwait
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: nicht bekannt

Austragung 2014Bearbeiten

Eishockeymeisterschaft des Golfes 2014
Anzahl Nationen 4
Sieger Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
 
Austragungsort(e) Kuwait, Kuwait
Eröffnung 6. Juni 2014
Schlusstag 12. Juni 2014
Tore 82 (8,20 pro Spiel)

Die Eishockeymeisterschaft des Golfes 2014 war die dritte Austragung des Wettbewerbs und fand vom 6. bis 12. Juni 2014 in der kuwaitischen Hauptstadt Kuwait statt. Gespielt wurde in der Nationalen Eislaufhalle. Am Wettbewerb nahmen erneut vier Nationen teil, wobei die Mannschaft Bahrains durch Katar ersetzt wurde.

Den Titel sicherten sich zum dritten Mal in Folge die Vereinigten Arabischen Emirate, die sich im Finale erneut gegen Kuwait durchsetzten.

Austragungsort
Kuwait, Kuwait
Austragungsort der Wettbewerbs
Spielstätte
Nationale Eislaufhalle Kuwait
Kapazität:
6. Juni 2014 Katar  Katar
1:7
(-:-, -:-, -:-)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
6. Juni 2014 Oman  Oman
0:6
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
7. Juni 2014 Kuwait  Kuwait
10:5
(-:-, -:-, -:-)
Katar  Katar
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
7. Juni 2014 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
8:3
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
9. Juni 2014 Oman  Oman
9:3
(-:-, -:-, -:-)
Katar  Katar
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
9. Juni 2014 Kuwait  Kuwait
0:2
(-:-, -:-, -:-)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3 3 0 0 0 17:04 9
2. Kuwait  Kuwait 3 2 0 0 1 16:07 6
3. Oman  Oman 3 1 0 0 2 12:17 3
4. Katar  Katar 3 0 0 0 3 09:26 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale     Finale
                 
     
  4  Katar  Katar 2
  1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 6      
      1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5
        2  Kuwait  Kuwait 0
  3  Oman  Oman 2      
  2  Kuwait  Kuwait 4    
  Spiel um Platz 3
 
4  Katar  Katar 7
3  Oman  Oman 2
Halbfinale
10. Juni 2014 Katar  Katar
2:6
(-:-, -:-, -:-)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
10. Juni 2014 Oman  Oman
2:4
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
Spiel um Platz 3
12. Juni 2014 Katar  Katar
7:2
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt
Finale
12. Juni 2014 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
5:0
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Nationale Eislaufhalle, Kuwait
Zuschauer: nicht bekannt

Austragung 2016Bearbeiten

Eishockeymeisterschaft des Golfes 2016
Anzahl Nationen 4
Sieger Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
 
Austragungsort(e) Doha, Katar
Eröffnung 28. Januar 2016
Schlusstag 2. Februar 2016
Tore 89 (8,90 pro Spiel)

Die Eishockeymeisterschaft des Golfes 2016 war die vierte Austragung des Wettbewerbs und fand vom 28. Januar bis 2. Februar 2016 in der katarischen Hauptstadt Doha statt. Gespielt wurde im Villagio’s Ice Court. Am Wettbewerb nahmen erneut vier Nationen teil.

Den Titel sicherten sich zum vierten Mal in Folge die Vereinigten Arabischen Emirate, die sich im Finale gegen Gastgeber Katar durchsetzten.

Austragungsort
Doha, Katar
Austragungsort des Wettbewerbs
Spielstätte
Villagio’s Ice Court
Kapazität:
28. Januar 2016 Kuwait  Kuwait
17:1
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
28. Januar 2016 Katar  Katar
0:10
(-:-, -:-, -:-)
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
29. Januar 2016 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
8:0
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
29. Januar 2016 Katar  Katar
4:7
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
30. Januar 2016 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
7:0
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
30. Januar 2016 Katar  Katar
5:3
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 3 3 0 0 0 25:00 9
2. Kuwait  Kuwait 3 2 0 0 1 24:12 6
3. Katar  Katar 3 1 0 0 2 09:20 3
4. Oman  Oman 3 0 0 0 3 04:30 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale     Finale
                 
     
  1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5
  4  Oman  Oman 0      
      1  Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5
        3  Katar  Katar 0
  2  Kuwait  Kuwait 3      
  3  Katar  Katar 5    
  Spiel um Platz 3
 
4  Oman  Oman 4
2  Kuwait  Kuwait 5
Halbfinale
1. Februar 2016 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
5:0
(-:-, -:-, -:-)
Oman  Oman
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
1. Februar 2016 Kuwait  Kuwait
3:5
(-:-, -:-, -:-)
Katar  Katar
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
Spiel um Platz 3
2. Februar 2016 Oman  Oman
4:5
(-:-, -:-, -:-)
Kuwait  Kuwait
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt
Finale
2. Februar 2016 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
5:0
(-:-, -:-, -:-)
Katar  Katar
Villagio’s Ice Court, Doha
Zuschauer: nicht bekannt