Hauptmenü öffnen
Eggel
Daten
Gewässerkennzahl DE: 4454
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Diemel → Weser → Nordsee
Quelle Nordwestlich von Borgentreich
51° 35′ 27″ N, 9° 12′ 57″ O
Quellhöhe 230 m ü. NN[1]
Mündung Oberhalb von Haueda in die DiemelKoordinaten: 51° 29′ 27″ N, 9° 14′ 22″ O
51° 29′ 27″ N, 9° 14′ 22″ O
Mündungshöhe 149 m ü. NN[1]
Höhenunterschied 81 m
Sohlgefälle 4,7 ‰
Länge 17,4 km[2]
Einzugsgebiet 107,024 km²[2]

Die Eggel ist ein 17,4 km langer, orografisch linker bzw. nördlicher Nebenfluss der Diemel in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Der Unterlauf bildet etwa 400 m lang die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen.

Inhaltsverzeichnis

VerlaufBearbeiten

Der Bach Eggel, der zumeist eine relativ geringe Wassermenge führt, entspringt im östlichen Westfalen im Kreis Höxter. Seine Quelle befindet sich in der Warburger Börde knapp 3 km nordwestlich von Borgentreich, rund 2,5 km süd-südwestlich von dessen Stadtteil Natzungen bzw. etwa 675 m (Entfernungen je Luftlinie) nord-nordöstlich des Kahlenbergs (247,7 m ü. NN) auf etwa 235 m ü. NN.

Anfangs fließt die Eggel nach West-Südwesten in Richtung Eissen (Stadtteil von Willebadessen), allerdings knickt sie ein etwa 1,5 km vor der Ortschaft nach Ostsüdosten ab. In dieser Richtung verläuft sie durch die Warburger Börde vorbei an der Soethemühle und an Aldorpsen, wonach die aus östlichen Richtungen kommenden Fließgewässer Helle und Mühlenbach einmünden, nach Lütgeneder (Stadtteil von Borgentreich), wo die von Westen kommenden Bäche Eder (nicht mit dem Fulda-Zufluss Eder zu verwechseln) und Siekbach einmünden.

Weiter südlich passiert die Eggel die Ortschaften Rösebeck (Stadtteil von Borgentreich) im Osten und Daseburg (Stadtteil von Warburg) im Westen sowie den Desenberg im Westen, um etwas weiter flussabwärts auf etwa 400 m Länge die Grenze zu Nordhessen zu bilden. An dieser Grenze mündet sie unterhalb Übelgönne (zu Warburg gehörender Gutshof) zwischen Warburg im Westen und Liebenau im Osten auf etwa 150 m ü. NN in die von Westen kommende Diemel, die ein westlicher Nebenfluss der Weser ist.

Auf ihrem 17,4 km langen Weg überwindet die Eggel einen Höhenunterschied von 85 m, was einem mittleren Sohlgefälle von 4,9 ‰ entspricht. Dabei entwässert sie ein Einzugsgebiet von 107,024 km², von dem 0,209 km² in Hessen liegen.

NebenflüsseBearbeiten

Zu den Nebenflüssen der Eggel gehören (flussabwärts betrachtet; mit Einmündungsgebiet):

  • Helle (direkt südlich von Aldorpsen)
  • Mühlenbach (zwischen Aldorpsen und Lütgeneder)
  • Eder (unweit nördlich von Lütgeneder)
  • Siekbach (unweit nordöstlich von Lütgeneder)

SehenswertesBearbeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten nahe der Eggel gehören:

OrtschaftenBearbeiten

Ortschaften an oder nahe der Eggel sind (flussabwärts betrachtet):

FußnotenBearbeiten